Der Botschaftszirkus “Die Warnung” hat sich endgültig als Unfug erwiesen

Die für “Dezember 2012″ angekündigten Endzeit-Plagen und “Strafgerichte” blieben aus

Kurz nach dem Starten dieses Web-Magazins im Juni 2011 haben wir mit unserer Kritik an den Irrsinns-Botschaften namens “Die Warnung” begonnen und dabei über ein dutzend Artikel veröffentlicht, einige davon aus der sachkundigen Feder des Konvertiten Volker Jordan.

Auch Weihbischof Andreas Laun aus Salzburg warnte vor der “Warnung”, ebenso Sektenbeauftragte der EZW und-so-weiter.

Doch die eingefleischten Fans der “verborgenen Seherin” aus Irland,  von der jene “Offenbarungen” ausgehen,  ließen sich weder davon abschrecken, daß die Visionärin bis zum heutigen Tage anonym bleibt  –  noch von jenen Falschprognosen, die sich immer deutlicher herauskristallisierten.

Was mich aber am meisten überraschte, war das ungewöhnlich hohe, völlig aus dem Rahmen fallende Interesse an unseren Artikeln zum Thema “Die Warnung”.

Ich hatte diese “Visionen” wegen ihrer offensichtlichen Blödsinnigkeit für eine Eintagsfliege gehalten  –  und staunte nicht schlecht, welch eine riesige und dauerhafte Resonanz diese selbsternannte Seherin namens “Maria von der göttlichen Barmherzigkeit” hervorzurufen vermochte.

Bei einem unserer Anti-“Warnungs”-Beiträge von 2011 gibt es sogar weit über tausend Leserkommentare (nämlich sage und schreibe: 1135!), wobei es schon seit ca 14 Monaten sehr kontrovers mit Pro und Contra zur Sache geht  -  siehe hier: http://charismatismus.wordpress.com/2011/10/08/falsche-ankundigung-in-der-pseudo-botschaft-die-warnung/

Dieser warnende Beitrag vor der “Warnung” befand sich zudem seit seinem Erscheinen fast immer  – wie derzeit auch!  – auf Platz 1 oder 2 unserer TOP-Artikel (Rubrik siehe Startseite) – eine herausragende Sonderstellung, die kein anderer unserer hier veröffentlichten, ca 3400 Artikel erreichte. Auch dies belegt das enorme Interesse an diesem “heißen Eisen”.

Erfreut war ich aber darüber, daß es neben vielen Befürwortern auch eine erstaunlich hohe Zahl von Leserkommentaren gab und gibt, die sich skeptisch bis ablehnend äußern. Manche Schreiber waren anfangs noch leichtgläubig, wie sie selber einräumten, wurden dann aber zunehmend kritischer.

Jeder hat das Recht, etwas dazuzulernen, denn Irren ist menschlich, aber am Irrtum hartnäckig festhalten  –  das grenzt wohl an Verblendung.  vision

Die erwähnten “Botschaften” machten zuerst als “Große Warnung” die Runde; die gläubige Schar berief sich gerne auf Garabandal (einen kirchlich nicht anerkannten Marienerscheinungsort), wobei die sog. “Warnung” als eine weltweite, vielfach schockierende “Seelenschau” für alle Erdenbewohner zu verstehen sei und gleichsam als Auftakt zu göttlichen Strafgerichten erfolgen werde.

Eben dies verkündete jene “neue verborgene Seherin in Europa”, die vorgibt, seit November 2010 “göttliche Offenbarungen” zu erhalten.

Am 1. März 2011 startete sodann eine irrgeistige,  ständig Panikstimmung erzeugende Webseite unter dem Namen “Die Warnung – Zweites Kommen”  (thewarningsecondcoming.com). Gemeint war mit diesem Titel das angeblich kurz bevorstehende Zweite Kommen Christi, wobei die Warnungs-Botschaften sich wohl als eine Art “Hinführung” zu dieser Wiederkunft verstanden.

Die Buchbände mit den gesammelten Erleuchtungen der “verborgenen Seherin” wurden und werden von “Kathshop” vertrieben, einem Neben(erwerbs)zweig von “Kath.net”,  einer erscheinungsbewegten privaten Nachrichtenwebseite von Katholiken aus Linz.

In den “Botschaften” wurde zum Beispiel angekündigt, daß “spätestens” im Dezember 2012 jene göttlichen Strafgerichte bzw. Endzeitplagen hereinbrechen werden, von denen in der biblischen Apokalypse die Rede sei.

Soweit kurzgefaßt dieser falschprophetische Unfug, der sich selbst für die letzten Leichtgläubigen mit Ablauf dieses Jahres erledigt haben dürfte.

Das Ganze ist leider keine knuffige Spielerei, sondern schadet massiv dem Ansehen der wirklichen Frömmigkeit, weil nicht alle Zeitgenossen zwischen echter Religion und scheinfrommen Spinnereien fein säuberlich unterscheiden. Dadurch kann der “echte” Glaube in den Augen von Unsicheren, Skeptikern, Agnostikern usw. in Mißkredit geraten und wird der Lächerlichkeit preisgegeben. Verantwortlich hierfür ist das erscheinungssüchtige Spektrum mit seiner Wundersucht.

In unserem ersten Anti-Warnungs-Artikel vom 10.6.2011 schrieben wir abschließend: “Halten wir uns an den Rat des Apostels Petrus: “Seid nüchtern und wachsam!(1 Petr 5, 8)”

Diese biblische Nüchternheit ist und bleibt unsere Leitlinie, verkündet vom ersten Papst Petrus!

Felizitas Küble, Leiterin des Christoferuswerks in Münster

PS: Daß sich die weltliche Webseite “Skeptiker” über den abergläubischen Warnungs-Unsinn amüsiert, ist wohl auch klar: http://blog.gwup.net/2012/12/29/die-warnung-auch-keine-apokalypse-mehr-in-2012/

About these ads

13 Kommentare on “Der Botschaftszirkus “Die Warnung” hat sich endgültig als Unfug erwiesen”

  1. Alex sagt:

    Das allergemeinste ist, dass diese Warnungleute einem, wenn man nicht will, mit Strafen und dem Höllenfeuer drohen: Das ist echt so.

    Der, der will, dasd wir Angst kriegen vor einer Strafe, ist nicht von Gott, sondern von Satan.
    Das soll Prophetie sein? Nein, das ist es nicht.
    Außerdem wird in der Offenbarung nur von zwei Propheten gesprochen, und zwar von zwei männlichen, wären es weibliche, wäre das sehr wohl auch so ausgedrückt worden.

    Zumal: Der einzigste der richtet, ist Gott. Und niemand sonst. keiner kann hingehen und sagen: Wenn du daran nicht glaubst, landest du in der Hölle oder sonstwas.
    So stellen sich diese Leute auch noch über die Gerichtsbarkeit Gottes – eine Sünde sondergleichen.

    Ist ein Erfolgskonzept: Ängstliche Leute, denen man sagt, sie würden bestraft oder sie würden Schuld auf sich laden, bringt Leute dazu, aus Angst (nicht aus Gottesfurcht) zu glauben.

    Ich bin auch in Facebook und da ist mir was aufgefallen: Auch hier sind manche Warnunganhänger. Aber gewisse Typen sind Ultragläubig – nur sieht man genauer hin, merkt man eines: Es sind Fischfänger.
    Sie sind angestellt, ja zu verbreiten, dass alles stimmt, was in der Warnung kommt.
    Nur eines ist komisch: Manche von denen machen ihren account manchmal deaktiviert.
    Liegt an der Urlaubszeit^^…

    An die Warnunganhänger: Jesus und seine Apostel gaben uns alles, was wir was wir brauchen für den Glauben
    Die Bibel. Alles andere muss nicht unbedingt falsch sein, aber es kommt definitiv nicht von Gott.
    Es hat auch kein Prophet in der Bibel dauerhaft sich versteckt.

    Und was sagt die Bibel:
    Sie warnt vor Falschpropheten, VOR ALLEM VOR SEHERN

    5. Buch Mose: 13:1-3:

    “Haltet euch genau an alle, Weisungen, die ich euch gebe! Fügt nichts hinzu und lass nichts weg!
    In Eurem Volk werden sich Leute als Propheten ausgeben oder behaupten, durch Träume Offenbarungen zu empfangen. Sie werden besondere Ereignisse oder Wunder ankündigen, die tatsächlich eintreffen. Zugleich werden sie euch auffordern: kommt, wir folgen anderen Göttern, dir ihr noch nicht kennt! Wir wollen ihnen dienen.”

    Und genau das wird auch getan: Gottes Wort wird hinzugefügt und somit anderen Göttern gedient- ja das ist, wenn man es ganz genau nimmt so.

    5. Buch Mose: 18:21 Das Hochwasser traf nicht ein und da könnt ihr drehen und winden, wie ihr wollt, da war keine sinflutartige Katastrophe, wie sie in der Bibel steht.

    PS: Geht mal dahin, wo die Warnung geschrieben wird. Es ist ein netter Stammtisch voller Herren, die sich besprechen, notieren und in Vorlagen schreiben und keine nette betende Frau, die Botschaften empfängt.
    Einen Besuch dahin kann ich jedem empfehlen, der andere Worte auf die gleiche Stufe der Worte der Bibel bringen.

  2. Unverblendeter sagt:

    Die Warnung ist ein einzigstes Wirtschaftskonzept.

    Wer sich die Botschaften genauer anschaut, sieht, dass sie eigentlich immer dann rauskamen, als es Experten und Politologen eh schon klar war.
    Auch der Abgang vom Papst, vorausgesehen von Normalmenschen.

    Und was war mit dem Hochwasser in Frankreich 2011 – da war keines.
    Hab nen Warnungsanhänger drauf angesprochen:
    Ach da war eines.
    Dann sagte er: Ach wurde eben nicht berichtet…
    Klar: Eine biblische Katastrophe wird nicht berichtet^^ Wo tausende starben etc. selbst Satan würde es nicht verhindern können, dass es an die Öffentlichkeit kommt: Und man kann sich auch gut denken, dass Gott in dem Fall das nicht zulassen würde.

    Dann hatte er irgendwelche Dorfhochwässerchen angesprochen (Keine Tote, nur Sachschaden), von denen es in jedem Land Europas dutzende jedes Jahr gibt-
    hey auf gut deutsch kann ich nenn Stein hochwerfen und prophezeien, dass er wieder runterfliegt – ebenso dass es wieder Hungerkatastrophen in Afrika geben wird: Da brauch ich kein Seher sein.

    Und dann wurde ne Website von Warnung.de gezeigt: Klar dass bei denen alles wieder stimmt war so klar. Nur dass selbst die Franzosen selber von ner biblischen Katastrophe gehört haben, nicht einmal die, die in den “Krisengebieten” wohnen, ist wohl auch zufall?

    Ey: Geht man auf Paradies Islam websiten al a Salafia steht da auch, dass die Bibel da und da widersprüche hätte, obwohl es nicht stimmt (Nennt man Eigenwahrheit)

    Das Blöde nur: Die Gläubigen dieser Website halten daran fest, weil sie keine andere Hoffnung mehr sehen. ihnen reicht die Bibel nicht mehr (welche sich gegen Seher stellt, und apropo “verachtet prophetische Reden nicht” bezieht sich ganz und gar nicht auf irgendwelche Seher, sondern auf Christen, die allein anhand der Bibel aussagen)
    sie lassen sich verblenden, unter anderem habe ich erlebt, dass sie in Katholische Kirchen gehen (es sind gute Psychologen), erkennen wer dran glauben würde und sagen: Sie seien auserwählt^^
    Klar aber wenn man sieht: Sagt derjenige “nein”, gehen sie gleich weiter zum Nächsten – ja sehr auserwählt.
    Auch dieses Heiliggemache ist extra.
    Alle Nachrichten wurden schwerst genormt, das erkennt jeder Psychologe,

    Sogar der Namen der Prophetin:
    Maria = Anlehnung auf Mutter Gottes
    Devine = Für den Sanften Klang
    Mystica = Um es anzuhauchen
    Auch hier nur Normung.
    Ist ja klar: Auf eine Daniela Kübelböck wollte keiner hören.
    Und die Gläubigen haben ne innere Sperre, wie jeder, der an sekterische Dinge glaubt:
    Kommt die Wahrheit ans Licht, wird gesucht, gedreht und gewindet, bis man irgendwas hat und so rettet man seinen Wahnsinn. Tut echt jeder.
    ZB: Wieso haben Esoteriksekten dematerialistische Gedanken und deren Führer fährt nen Porsche 911.
    Leute ernsthaft, schaltet nur einmal neutral euren Verstand ein statt alles abzulächeln.
    Nur nach der Bibel: ihr darf weder zu noch weggenommen werden (das Buch Mormon wäre strenggenommen genauso wie die Warnung eine Erweiterung der heiligen Schrift).

    Warnung vor der Warnung

  3. Anonym sagt:

    Und was ist mit dem Papstrücktritt, der von der Seherin vorhergesagt wurde?

    • Guten Tag,
      sie hat keinen Papst-Rücktritt vorausgesagt, sondern daß er vertrieben werde. Zudem betonte der Papst mehrfach, daß seine Rücktrittsentscheidung “in voller Freiheit” erfolgte – und er hat im Interviewbuch von Seewald voriges Jahr angekündigt, daß er ggf. zurücktreten werde.
      Freundlichen Gruß!
      Felizitas Küble

      • Anonym sagt:

        Weil er dazu getrieben wurde.
        Die Voraussage hat auf den Tag – fast auf die Minute genau – gestimmt.
        Danke, Maria der Göttl. Barmherzigkeit!!!
        1000x mal Danke, an alle, die sich für dieses Rettungswerk so sehr einsetzen,.
        Herrn Roth und allen vom Internetgebetskreis, Vermittlungsdienst – allen Priestern, die die Wahrheit erkannt haben und dafür eintreten und arbeiten.
        Gott wird es Euch vergelten!!!

  4. Anonym sagt:

    Die “Warnung” hat sich selbstverständlich nicht “erledigt” – eher im Gegenteil.
    Sie widerspricht auch in keiner Weise der Bibel.
    Auch die Botschaften von Enoch/Kolumbien decken sich mit denen der Warnung. Und apropos “Skeptiker” – die finden auch den Papst lächerlich…..

    • Die wahrhaft weisen Menschen wußten es immer, aber auch einige neuzeitliche Wissenschaftler waren und sind sich der “dunklen Bedrohung” bewußt:
      Die zivilisierte Gesellschaft befindet sich mitten im Prozeß des Untergangs.

      Wenn nicht noch die bereits erkannte Möglichkeit der grundlegenden natürlichen Heilung verbreitet und angewendet wird, wird auch die derzeitige “Hochkultur”, die fast weltweite zivilisierte Gesellschaft, untergehen – ebenso wie alle “Hochkulturen” zuvor.
      Diese Untergänge sind jeweils Folge der seit den Anfängen von “Zivilisation” grassierenden “Kollektiven Zivilisations-Neurose”, auch “Krankheit der Gesellschaft” oder anders genannt. Die Namen sind nicht wichtig. Die Krankheit ist immer dieselbe gewesen und geblieben.

      Es ist wohl die schlimmste Krankheit überhaupt, die eine Population befallen kann – weil die Befallenen ihr Befallensein, ihre Beeinträchtigung und die damit verbundene Gefahr des individuellen UND des kollektiven Todes nicht erkennen können. Weil diese Krankheit eine komplexe Störung im Bewußtseins- / Wahrnehmungs-Bereich ist.

      • Anonym sagt:

        Sie sind doch hoffenlich kein Bruno-Gröning oder Braco-Anhänger….
        Man wäre fast geneigt, dies zu glauben!

  5. Armin sagt:

    In einer Zeit, in der sich viele Katholiken von ihren Hirten verlassen oder gar verraten fühlen, die ja leider auch massgeblich zu der heutzutage herrschenden Gottes- und Glaubenslosigkeit beitragen. (Gott dem Herrn sei es gedankt, gibt es aber nach wir vor wahre Hirten, die diesen Namen noch verdienen und ihre Herde, die ihnen von Gott dem Herrn anvertaut wurde, vor den Wölfen beschützen).
    Daher suchen viele dieser armen Seelen etwas, an dem sie Halt finden, und sollte sich dieser Halt als nicht sicher erweisen, so verhalten sich leider viele dieser großteils gutgläubigen Seelen so wie fantische Sektenangehörige und verteidigen diesen ihren geistigen Halt mit fanatischer Inbrunst und steigern sich so regelrecht in einen Verteidigungswahn.
    Und es ist ja nicht nur “DIE WARNUNG”, sondern auch solche angeblichen Erscheinungsorte wie Medjugorje und solche angeblichen Propheten wie Salvatore Cabuta usw., die diesen einen falschen vorgaukeln. Beten wir also gemeinsam für diese Menschen, die einen Halt suchen und dieser glauben, nicht mehr in der Kirche zu finden.

    In christlicher Verbundenheit

    • “…wahre Hirten, die diesen Namen noch verdienen und ihre Herde, die ihnen von Gott dem Herrn anvertaut wurde, vor den Wölfen beschützen).”:

      Der Vergleich mit der “Herde” (z.B. Schafe) hinkt heftig, denn zwischen Mensch und Mensch ist ganz andere Kommunikation und Ermutigung möglich als zwischen Mensch und Schaf (oder Schaf und Mensch).

      Spirituell erwachsene Menschen sollten vielleicht weniger “Hirten” sein als vielmehr gute, ermutigende, LEHRER, die ihre SchülerInnen auf ihr eigenes Niveau zu heben bemüht sein sollten.

      Ich habe aber den Eindruck, dass in der zivilisierten Gesellschaft die meisten, die sich als “Hirten” verstehen, selbst nicht wirklich spirituell erwachsen sind und deshalb ihre “Schäfchen” auch nicht zum wahren spirituellen Erwachsensein führen können.

      Das sind armselige Kirchen, in denen es SO läuft – wo kein wirklich tragfähiges geistig-seelisches Fundament errichtet wird, so dass die Menschen weder wahrhaft gesund noch wahrhaft glücklich werden (können). Wenn die Kirchen der zivilisierten Gesellschaft wirklich SUBSTANZIELL etwas zu geben hätten, dürfte es nicht so viele Kranke und Unglückliche geben.

  6. Kassandra sagt:

    Diese Warnungen sind Unfug. Sie widersprechen dem, was in der Bibel steht:

    ” Doch jenen Tag und jene Stunde kennt niemand, auch nicht die Engel im Himmel, nicht einmal der Sohn, sondern nur der Vater.
    Mk 13,24-32″

    • Anonym sagt:

      “Doch jenen Tag und jene Stunde…”: Bitte die letzten Botschaften von “Der Warnung” anschauen: Das ist exakt das, was auch in der Warnung gesagt wird: Den Tag der Warnung und den Tag der Wiederkunft Christi weiß nur Gott Vater. Kein Wiederspruch!

  7. “Jeder hat das Recht, etwas dazuzulernen, denn Irren ist menschlich, aber am Irrtum hartnäckig festhalten – das grenzt wohl an Verblendung.”:

    Dann schauen Sie bitte mal wahrhaft offenen Sinnes in den Spiegel und seien bitte nicht allzu erschrocken, wenn Sie ähnliches bei sich selbst entdecken.


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ photo

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Folgen

Erhalte jeden neuen Beitrag in deinen Posteingang.

Schließe dich 262 Followern an