Mellrichstadt: 30 Wildschweine umringten ein Auto, wobei zwei Insassen angenervt die Polizei riefen…

Ein eher ungewöhnlicher Notruf hat in der Nacht zum zweiten Weihnachtsfeiertag die Polizei im unterfränkischen Mellrichstadt erreicht: Ein 21-jähriger Autofahrer und sein 16-jähriger Beifahrer waren in ihrem festgefahrenen PKW von Wildschweinen umzingelt worden.

Die jungen Männer hatten zuvor versucht, sich die Tiere näher anzuschauen. Dieses Manöver mißlang jedoch und ihr PKW blieb auf dem matschigen Untergrund im Wald stecken.

Jetzt wendete sich das Blatt und die beiden Tierfreunde wurden zu Objekten der Schwarzkittel-Neugier: etwa 30 Tiere versammelten sich friedlich, aber furchteinflößend rund um das Auto. Nachdem sich die Rotte auch durch Hupen nicht vertreiben ließ, riefen die jungen Männer entnervt per Handy die Polizei zur Hilfe.

Die Ordnungshüter waren rasch zur Stelle und die durchaus nicht zu unterschätzenden Wildschweine ließen die beiden Tierfreunde schließlich unversehrt in den Streifenwagen umsteigen. Um die Tiere nicht weiter zu behelligen, erfolgte die Bergung des PKW dann zu einem späteren Zeitpunkt.

Quelle: dts-Nachrichtenagentur


Folgen

Erhalte jeden neuen Beitrag in deinen Posteingang.

Schließe dich 272 Followern an