Der „Rosenkranz der Ungeborenen“ und seine „mystische“ Herkunft

Kritik an den falschgeistigen Visionen der „Seherin“ Maureen

Die Vereinigung „Werk der heiligen Liebe“ ist im Westerwald ansässig und wird von Pfarrer i.R. Theobald Siebenmorgen  aus Marienrachdorf geleitet.

Pfr. Siebenmorgen lehnt den Zölibat der Priester entschieden ab, wie er der „Rhein-Zeitung“ erklärte; er bezeichnet die Verpflichtung zur priesterlichen Ehelosigkeit als „unbiblisch, unmenschlich sogar auch unkirchlich“; überdies verletze der Zölibat „religiöse Gefühle“.

(Siehe hier:  http://www.rhein-zeitung.de/regionales/westerwald_artikel,-Pfarrer-schreibt-Zoelibat-ist-unmenschlich-_arid,116671.html)

Zurück zu dem von Pfr. Siebenmorgen gegründeten  „Werk der heiligen Liebe“:media-374336-2

Diese Bewegung mit ihren „Offenbarungen der Herzenskammern (!) Jesu und Mariens“ verbreitet vor allem in Lebensrechtskreisen   – etwa bei Gebetsmärschen   – seit einigen Jahren den sog. „Rosenkranz der Ungeborenen“.

Dieser ungewöhnliche Rosenkranz enthält die Vater-Unser-Perlen als „Blutstropfen“ in Kreuzesform. Die Ave-Maria-Perlen sind als hellblauen Tränentropfen gestaltet, in deren Inneren sich die Darstellung eines ungeborenen Kindes befindet.

In seinem Infoblatt über diesen „Rosenkranz der Ungeborenen“ berichtet Pfarrer Siebenmorgen:

„Ich durfte als Pilgerpastor in Medjugorje  am Erscheinungsberg der Königin des Friedens aus dem Munde des irischen Pilgers D. Waters folgende Nachricht hören: „In geistlicher Begleitung des gewissenhaften Priesters P. Dr. F. Kennedy hat eine mystische Seherin Maureen Sweeney-Kyle aus Cleveland/USA himmlische Botschaften für Kirche und Welt unserer Zeit erhalten und veröffentlicht.“

Soweit das Übliche, das man über „Begnadete“ lesen kann  – und nun das „Besondere“:

Die Madonna soll der erwähnten Seherin am 2.2.2002 (!) Folgendes geoffenbart haben:

„Meine Tochter, ich komme mit Sanftmut, um dir zu erklären, daß Jesus durch Mein Mütterliches Herz der Welt diesen Rosenkranz für die Ungeborenen übergibt.“

Außerdem schreibt Pfr. Siebenmorgen:

„Am 7.10.11997 erscheint die Muttergottes der Seherin zum ersten Mal mit der ungewöhnlichen Form des Rosenkranzes der Ungeborenen… Die Gottesmutter sagt, als erstmals mit diesem Rosenkranz gebetet wird: „Ich versichere dir, Meine Tochter, daß jedes Ave-Maria, von einem liebenden Herzen gebetet, eines dieser unschuldigen Leben vom Tode der Abtreibung rettet…Ich gebe dir dieses besonderen Sakramental, um damit Mein Mutterherz zu heilen.“

Die Visionärin Maureen fragte zurück: „Heilige Mutter, gilt das für jedes Ave Maria oder nur, wenn es mit dem Rosenkranz der Ungeborenen gebetet wird?“  – Maria: „Dies ist eine besondere Gnade, die an diesen besonderen Rosenkranz gebunden ist.

Soweit Pfr. Siebenmorgen. Während jedes Ave-Maria also ein Kind vor Abtreibung rettet, entfaltet das Vater-Unser keine solch „wirkmächtige“ Kraft.

Aber immerhin ist auch mit dem Vater-Unser eine gewisse „Verheißung“ verbunden, gibt es doch laut Pfr. Siebenmorgen folgende „Zusage Jesu“:

Teile der Welt mit, daß jedes „Vater unser“, das mit diesem Rosenkranz der Ungeborenen gebetet wird, Mein trauerndes Herz erleichtern wird.“

Am 25.4.2008 soll Jesus Christus selbst der Seherin bezüglich dieses besonderen Rosenkranzes geoffenbart haben:

„Meine Brüder und Schwestern, dies ist das Sakramentale, das Himmel und Erde verbindet und das die Waage der Gerechtigkeit im gegenwärtigen Augenblick ausgleicht.“

Wenn nun dieser visionär begründete „Rosenkranz“ das Mittel ist, das „Himmel und Erde verbindet“, dann fragt man sich, wozu es noch der kirchlichen Sakramente und Sakramentalien bedarf.

Sollen diese durch besondere „Botschaften“ und „Rosenkränze“ verdrängt werden?

Typisch für falschmystische Phänomene ist auch die Selbstgefälligkeit der Seherin, die folgende Botschaft von Gott-Vater höchstselbst empfangen haben will:

Hierzu Pfarrer Siegenmorgen wörtlich:

„Die Seherin Maureen empfängt bis heute fast  täglich Botschaften. Folgende sei Ihnen besonders empfohlen. Am 18.9.2007 erschien ihr eine riesige, lodernde Flamme und sprach:  „Ich bin der Ewige Vater  –  das Ewige Jetzt. Bevor die Zeit begann  – bevor Ich Zeit und Raum schuf  – habe Ich dich gekannt…Ich kenne deine Schwächen, gerade auch jetzt. Ich liebe dich.“

Im Zusammenhang mit diesen Visionen entstand ein Säkularinstitut der „Diener der Heiligen Liebe“ und die „Bruderschaft der Vereinten Herzen“.

Hier das erwähnte Infoblatt von Pfr. Siebenmorgen:
http://www.werk-der-heiligen-liebe.de/Flyer%202008-1.pdf
 

Felizitas Küble, Leiterin des Christoferuswerks in Münster

 

3 Kommentare on “Der „Rosenkranz der Ungeborenen“ und seine „mystische“ Herkunft”

  1. Ralf sagt:

    Oh man, das ist ja der Hammer, vor allem die Botschaft vom 18.9.2007…bevor ich Raum und Zeit schuf…toll, „Gott“ hat Einstein gelesen…;-) Aber richtig ist, das Zeit und Raum während des Urknalls entstanden…sie wurden also nicht extra erschaffen. Die begnadete Visionärin, hat den Denkfehler begangen, daß Gott zuerst Raum und Zeit erschaffen hat, weil es muß ja Raum da sein, in dem was „explodiert“…;-)
    …und habe ich das richtig gelesen, jedes Ave Maria verhindert eine Abtreibung…das Thema ist eigentlich zu ernst um zynisch zu werden – ich tue es aber trotztem – dann sollten die Anhänger Tag und Nacht diesen Rosenkranz beten, weil sie sonst mitschuldig am Tod der Ungeborenen sind.

    Liken

    • Anonymous sagt:

      Ich bete den Rosenkranz der Ungeborenen so oft ich kann. Er ist eine große Gnade. Auch in Maranatha Spring durften wir im letzten Jahr dabei sein. Bei zwei Erscheinungen. Es war eine nicht zu beschreibende Erfahrung.
      Ich kann nur Jedem dazu raten. Es stärkt sehr im Glauben.
      Wir konnten außerdem vielen Leuten diesen Rosenkranz näher bringen, die ihn jetzt ebenfalls beten. DANKE!

      Liken

  2. Anonymous sagt:

    Der Rosenkranz der Ungeborenen ist für mich eine ganz große Gnade. Auch Maureen und Maranatha Spring sind von wahrer Liebe durchdrungen.
    Schade, dass das alles hier nicht bemerkt wird!!!
    Warum wohl nicht???????????????????????
    LG, Gaby

    Liken


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s