Henryk Broder: “Man braucht einen Sündenbock“

Deutschjüdischer Islamkritiker zur Attentäter-Debatte

Der bekannte Autor und Islamgegner Henryk Broder hat sich in einem Interview mit der Illustrierten „Stern“ vom Freitag, den 29. Juli 2011, sehr kritisch mit der gegenwärtigen öffentlichen Diskussion um den Oslo-Attentäter befaßt.

Auf die Frage des linksgerichteten „Stern“, warum er sich über die „Stern“-Formulierung, er habe jede „Mitschuld an den Anschlägen von sich gewiesen“,  aufgeregt habe, antwortet Broder:

„Die Frage lässt schon tief blicken. Ist der „stern“ ein Tribunal? Braucht man kein Volksgericht mehr, wenn man den „stern“ hat? Was heißt: „Er weist jede Mitschuld von sich“?  –  Haben Sie auch schon mal einen militanten deutschen Antizionisten wie Norman Paech gefragt, ob er die Verantwortung übernimmt für die Massaker in Palästina?“

Der „Stern“ fragt weiter: „Sie stört, dass Sie in Zusammenhang gebracht werden mit den Anschlägen von Norwegen?“

Broders Reaktion: „Nein. Mich stört, dass ich zum Stichwortgeber und Urheber erklärt werde. In Zusammenhang kann man alles bringen.“

Auf die Frage „Haben die Anfeindungen gegen Sie in den letzten Tagen eine neue Dimension erreicht?“ reagiert Broder wie folgt:

„Punktuell kenne ich das schon. In dieser Heftigkeit ist das neu. Es gibt einige Leute, die alte Rechnungen mit mir begleichen. Das ist legitim, meinetwegen. Die zweite Gruppe braucht in ihrer Not und Verzweiflung einen Hauptgegner. Und der sitzt nicht in Oslo im Gefängnis, sondern lebt in Deutschland. Das ist etwas, was in dieser Gesellschaft öfter vorkommt: Dass man einen komplexen Zusammenhang reduzieren muss. Man braucht einen Sündenbock.“

Außerdem stellt der deutschjüdische Schriftsteller klar:

„Dass Leute, die Islamkritik üben, mitschuldig an dem Attentat sein sollen, ist so, als würde ich dem „stern“ vorwerfen, er sei mitschuldig an Anschlägen der Palästinenser, nur weil er gelegentlich freundlich über palästinensische Widerstandskämpfer berichtet. Das ist genau die gleiche Analogie.“

Felizitas Küble

Weitere Infos hierzu auf dem islamkritischen, klassisch-liberalen Portal:

http://europenews.dk/de/node/45803



Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s