AEK: „Der Papst ist eine heilsame Provokation“

Geht mit dem Papstbesuch ein Ruck durch die Union?

Der kath. Verlagsleiter und Publizist Martin Lohmann, Sprecher des Arbeitskreises Engagierter Katholiken (AEK) in der CDU, erklärte heute in einer Pressemeldung vier Wochen vor dem Papstbesuch: „Benedikt XVI. ist eine heilsame Provokation für christliche Demokraten.“

In der Stellungnahme dieser christdemokratischen Initiative heißt es:

„In Zeiten der Verunsicherung und Verwirrung, von denen auch unsere Partei infiziert ist, hoffen wir auf viel Stärkung durch den Papst. Für christliche Demokraten und insbesondere für Christdemokraten und Christsoziale könnte sich der Papstbesuch als heilsame Provokation erweisen  –  vorausgesetzt, man hört einfach mal richtig hin.“

Der AEK sieht den Papstbesuch als Herausforderung auch für die Union:

„Schon jetzt wissen wir durch sein Pontifikat, dass hier jemand spricht, der einen weiten Durchblick hat und formulieren kann, worauf es ankommt. Benedikt XVI. wird so gesehen auch eine intensive Herausforderung für die CDU sein, die in weiten Teilen das C und seine Dynamik für die Humanität aus den Augen verloren hat und die belastbaren Koordinaten einer zukunftsweisenden Politik nicht mehr zu kennen scheint.

Mit dem Besuch des Papstes sollte endlich ein Ruck durch die Union gehen und neuer Mut zum Bekenntnis wachsen. Nicht zuletzt deshalb freuen wir als AEK uns ganz besonders auf den Besuch unseres Heiligen Vaters in Deutschland.“

Webseite des AEK:  www.aek-online.de



Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s