Kommunistisches Vietnam: Brutaler Übergriff auf Christen

Der Vater von Pastor Pham Thien An wurde verletzt

Eine evangelisch-baptistische Hauskirche in der Provinz Quang Nam wurde am 23. Oktober 2011 zweimal von Randalierern, die offenkundig im Auftrag der vietnamesischen Behörden handelten, angegriffen, berichtet die Internationale Gesellschaft für
Menschenrechte (IGFM) in Frankfurt.

Die Übergriffe ereigneten sich, nachdem bereits eine Gemeindeversammlung der Hauskirche von der Polizei gestört worden war. Vier Christen mußten nach den Angriffen im Krankenhaus behandelt werden, drei von ihnen erlitten schwere Verletzungen am Kopf. Der IGFM liegen Beweise für die Komplizenschaft der kommunistischen Behörden vor.  .

Das Haus von Pastor Pham Thien An in der Stadt Tam Ky (Provinz Quang Nam) dient als Versammlungsort für die baptistische Gemeinde „Liebe“. Die Gemeinde gehört der Vietnamesischen Baptistischen Kirche (Südhemisphäre) an. Nach Angaben des
Regierungskomitees für Religionsangelegenheiten hat die Baptistische Kirche 18.000 Mitglieder in 409 Gemeinden.

Diese christliche Konfession ist eine der wenigen evangelischen Hauskirchen, die 2008 im Zuge des neuen Religionsgesetzes von 2004 eine Genehmigung von der Regierung erhielten. Dennoch muß sich jede ihrer Zweigstellen um eine zusätzliche Genehmigung bei den lokalen Behörden bemühen.

Pastor An hatte zwei Anträge gestellt, die jeweils abgelehnt wurden. Mitglieder seiner Gemeinde wurden vorgeladen und mit der Verweigerung von Polizeischutz bedroht, falls sie sich weiterhin versammeln und von Störern bedroht würden.

Am Vormittag des 23. Oktober 2011 erschien die Polizei im Haus von Pastor Pham Thien An und ordnete die Auflösung der Versammlung an. Als der Pastor dies verweigerte, störte die Polizei den Gottesdienst. Zwei Stunden später erschien eine Gruppe von 20 Randalierern, die in das Haus eindrangen und den Vater des Pastors angriffen, weil sie den Pastor selber nicht vorfanden.

Die Hilferufe des Pastors an die zuständigen Behörden der Kommune Tam Phu, der Stadt Tam Ky und der Provinz Quang Nam blieben unbeantwortet.

Stattdessen starteten die Aggressoren um 20,30 Uhr einen neuen Angriff auf sein Haus, demolierten Tor, Türe und Fenster, schlugen mit Eisen- und Holzstangen auf seine Angehörigen und Gemeindemitglieder ein und verletzten dabei vier seiner Familienangehörigen und einen Freund. Der Bruder des Pastors erlitt eine Gehirnerschütterung und wurde ohnmächtig.

„Die Mobilpolizei 113, die von einem Gemeindemitglieder angerufen worden war, brach ihren Einsatz nach einem Befehl von oben ab“, berichtete der Pastor der IGFM.

 
Weitere Infos zur besorgniserregenden Menschenrechtslage in Vietnam:
http://www.igfm.de/Vietnam.543.0.html


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s