„Palästina“ ist jetzt Vollmitglied der UNESCO

USA, Kanada und Deutschland stimmten mit „Nein“

Die UNESCO hat „Palästina“ am Montag. den 32.10.2011. als Vollmitglied aufgenommen. Die UNESCO ist die Kultur- und Bildungsorganisation der Vereinten Nationen (UNO).

Die Entscheidung fiel in Paris mit 107 JA- und 14 NEIN-Stimmen; 52 Staaten-Vertreter enthielten sich der Stimme.

Unter den Ja-Stimmen befanden nicht nur nahezu alle arabischen, afrikanischen und lateinamerikanischen Staaten, sondern auch Frankreich. Hingegen stimmten u.a. die USA, Kanada und Deutschland mit Nein.

Die USA haben angekündigt, wegen der Aufnahme Palästinas keine Beiträge an die UNESCO mehr zu überweisen. Die USA steuern zum Haushalt derzeit 22% bei und sind damit der mit Abstand größte Geldgeber vor Japan und Deutschland. Auch Israel droht mit einem Boykott der UNESCO.

Am 11. November wird sich in New York der UN-Sicherheitsrat mit dem Antrag Palästinas auf Mitgliedschaft bei den Vereinten Nationen beschäftigen.

Der Vatikan, der bei der UNESCO einen Beobachterstatus besitzt, hat die Aufnahme Palästinas nicht kommentiert. Er hat sich auch nicht zum Antrag Palästinas auf UNO-Vollmitgliedschaft geäußert. Viele Experten bringen für „Palästina“ einen Beobachterstatus bei der UNO ins Spiel, wie ihn auch der Vatikanstaat innehat.



Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s