Bischof H. Mussinghoff und seine anti-israelischen Vorurteile

Zwischen dem Jerusalemer Journalisten Ulrich Sahm und Heinrich Mussinghoff, dem Bischof von Aachen, gab es unlängst eine kontroverse Auseinandersetzung um die Frage, ob der Staat Israel junge Leute tatsächlich erst ab dem Alter von 20 Jahren studieren läßt.

Dies hatte der Aachener Oberhirte auf dem „NRW-Israel-Forum“ in Bochum vor 500 Gästen behauptet und gesagt, weil jüdische Israelis vorher den Wehrdienst absolvieren und auf daß Israelo-Araber nicht früher mit dem Studium beginnen könnten als Juden, würde es diese willkürliche Zurücksetzung der arabischen Einwohner in Israel geben.

Nunmehr stellte sich heraus, daß Bischof Mussinghoff einem unsinnigen Vorurteil aufgesessen ist, an dem er allerdings zunächst hartnäckig festgehalten hatte. Die erwähnte Jahresbeschränkung existiert in Israel nämlich nicht.

Mehr unter: www.achgut.com/dadgdx/index.php/dadgd/article/der_bischof1/



Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s