Nigeria: Terroranschlag forderte sogar 200 Todesopfer

Die Zahl der Todesopfer bei den jüngsten Anschlägen auf Kirchen in Nigeria ist offenbar weit höher als bisher angenommen. Die nigerianische Bischofskonferenz geht von rund 200 Ermordeten aus.

Bisher war von „mindestens 40“ die Rede gewesen. Die Bischöfe riefen in einer öffentlichen Stellungnahme die friedlichen muslimischen Mitbürger und „besonders ihre politischen, wirtschaftlichen und religiösen Führer“ dazu auf, der radikal-islamischen Terrorgruppe „Boko Haram“ das Handwerk zu legen.

Dem Präsidenten Nigerias schlug die Bischofskonferenz vor, pensionierte Kriminologen zu reaktivieren und ausländische Fachleute zu Rate zu ziehen, um den Terroristen beizukommen. Auf ihr Konto gehen die Bombenattentate auf nigerianische Kirchen zu Weihnachten.  „Boko Haram“ lehnt das Christentum als un-islamischen „westlichen Import“ rundweg ab.

Quelle: Fides/Radio Vatikan



Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s