1. Januar: Hochfest der Gottesmutter Maria

Schon in der ausgehenden Antike  –   im 6. Jahrhundert   –  gab es im christlichen Rom am 1. Januar einen Festtag für die Mutter des HERRN.

Ab dem 14. Jahrhundert übernahm Rom für den 1. Januar das Fest der Beschneidung des HERRN (vgl. Lk 2,21), das bereits zuvor in Spanien 8 Tage nach Weihnachten gefeiert wurde.

Durch die 1969 erfolgte Kalender-Reform nach dem 2. Vatikanum  wurde der 1. Januar wieder zu einem Marienfest umgewandelt.  An diesem Tag soll zugleich der Namensgebung des HERRN gedacht werden (Jesus heißt übersetzt „Retter“).

Zu Ehren der Madonna hier nun das AVE MARIA  – von einem kirchlichen Knabenchor eindrucksvoll gesungen:

http://www.kathtube.com/player.php?id=24395

 



Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s