Studie: 1000 Kinder gerettet durch Babykörbchen und anonyme Geburt

In Deutschland sind bereits mindestens 973 Kinder in Babykörbchen oder bei anonymen Geburten zur Welt gebracht worden. Das geht aus einer Studie des Deutschen Jugendinstituts im Auftrag des Bundesfamilienministeriums hervor, aus deren Zusammenfassung die Tageszeitung „Die Welt“ in ihrer Samstagausgabe (14. Januar) zitiert.

„Zwei Drittel der Fälle (652 Kinder) wurde anonym geboren, knapp ein Drittel (278) wurden in eine Babyklappe gelegt und weitere 43 Kinder wurden den Mitarbeitern der Anbieter anonym übergeben“, heißt es in dem Text. Dauerhaft anonym blieben 314 dieser Kinder.

Die Hälfte der Kinder aus Babykörbchen und rund ein Drittel der Kinder aus anonymen Geburten wurden schnell in Adoptivfamilien vermittelt. Für 376 wurden laut den beteiligten Jugendämtern Adoptionsvormundschaften errichtet, 45 davon wurden durch leibliche Eltern zurückgenommen.

Befragt wurden bei der Studie 591 Jugendämter, von denen sich 466 beteiligten Von den 344 angeschriebenen Trägern der Angebote von Babyklappen oder anonymen Geburten beteiligten sich 272 an der Befragung.

Quelle: dts-Nachrichtenagentur



Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s