Polen: Geldstrafe für Popsängerin wegen Beschimpfung der Bibel

Was in Deutschland juristisch kaum denkbar wäre, wird jetzt aus Polen gemeldet: Dort wurde der Popstar „Doda“ von einem Warschauer Gericht wegen Verletzung religiöser Gefühle zu umgerechnet ca. 1100 Euro Geldstrafe verurteilt. (Der Straftatbestand der Religionsbeschimpfung greift hierzulande nur dann, wenn dadurch zugleich der „öffentliche Friede“ gestört würde, weshalb es äußerst selten zu Verurteilungen kommt.)

Die 27-jährige Sängerin, die mit bürgerlichem Namen Dorota Rabczewska heißt, hatte 2009  in einem Interview gesagt, die Bibel habe ein „von Wein Besoffener und von Kräutern Bekiffter“ geschrieben.

Ihr Anwalt kündigte an, er werde gegen das Urteil in Berufung gehen. Die Staatsanwaltschaft hatte eine doppelt so hohe Geldstrafe beantragt.

Doda war von einem Politiker der konservativen Oppositionspartei „Recht und Gerechtigkeit“ und dem Chef eines polnischen Komitees gegen Sekten angezeigt worden.

In Deutschland läuft ab kommenden Montag in Hamburg ein gotteslästerliches Theaterstück, in dem Jesus Christus übelst verhöhnt wird. Näheres hier:

https://charismatismus.wordpress.com/2012/01/14/golgota-picnic-gotteslasterliches-theaterstuck-in-hamburg/



Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s