„Mohammeds“ himmlische Botschaften bei Esoterikern heute

Auf der New-Age-Webseite „Nebadonia“ wird fleißig „gechannelt“, also Infos aus angeblich überirdischen Welten abgezapft  –  meist per „automatischem Schreiben“ (zwanghaftes, von „oben“ diktiertes und gelenktes  Schreiben des „Mediums“), wie man dies seit langem aus dem Spiritismus kennt.

Angeblich melden sich alle möglichen himmlischen Wesen bei entsprechend „sensiblen“ Medien (Botschaftsempfängern), darunter die Madonna, Johannes der Täufer, Jesus selbst oder auch gerne mal Maria Magdalena.

Doch ein echter Esoteriker beschränkt nicht aufs Christentum, schließlich sind alle Religionen im Grunde gleichwertig und nur verschiedene Varianten aus der „geistigen Welt“, wie man dort glaubt.

Unter dem Stichwort „Säulen der Welt“ kann man auch die Botschaften von Mohammed nachlesen. Freilich äußert sich der Gründer des Islams als einer militanten Ideologie in diesen New-Age-Welten ganz „spirituell“, etwas heidnisch angehaucht („Mutter Erde“)  und gelinde, garniert mit pseudo-biblischen Anleihen (Zahl 144 aus der Apokalypse).

Am 2. April 2011 soll er z.B. Folgendes geoffenbart haben:

„Geliebte Menschen, meine Geschwister aus der Ewigkeit! Ich bin der Eine, der als Prophet Gottes herabgestiegen ist, vor langer, langer Zeit, und der erneut wiedergekommen ist. So wie auch ihr erneut wieder gekommen seid, wahrlich, niemand aus dem Menschengeschlecht steht mir nach! Wir sind alle eins.

Und wir alle sind aus Liebe zur Mutter Erde herabgestiegen aus dem Licht, mit einem kleinen Unterschied. Während die Meisten von euch noch karmische Angelegenheiten zu lösen haben, bin ich, so wie die hohe Anzahl der Meister, die jetzt vor Ort ist, frei davon.
Das ist das Einzige, was uns unterscheidet, doch uns verbindet die Eine Absicht: Diese Welt in die göttliche Ordnung des Lichts zurückzubringen, durch unsere Liebe. So ist es.
Ich bin MOHAMMED,
der Prophet der ganzen Menschheit und mit mir erfüllen heute diesen Raum, den Ort, an dem wir uns zusammenfinden, 144 Meister und Lichtwesen des Himmels.“
Damit wollen wir es gut sein lassen, der Unfug geht in diesem Sinne bzw Unsinne nämlich endlos weiter – siehe hier:
http://nebadonia.wordpress.com/2011/04/02/saulen-der-welt-mohammed/
Gewisse Ähnlichkeiten in Gedankengut und (Schreib-)Weise mit „Botschaften“ aus dem erscheinungsmarianischen Lager sind natürlich rein „zufällig“…

2 Kommentare on “„Mohammeds“ himmlische Botschaften bei Esoterikern heute”

  1. Äääh… Ich habe mir die Seite einmal angeschaut. Wer diesen Unsinn ernst nimmt, ist doch mindestens genauso behandlungsdürftig geisteskrank wie der Verfasser dieses Nebadonia-Unsinns.

    Gefällt mir

    • Gutn Tag!
      Da haben Sie recht, aufschlußreich ist freilich die Ähnlichkeit dieser esoterischen „Botschaften“ mit kuriosen „Privatoffenbarungen“ aus dem oberfrommen Lager, die von „Ralf“ und anderen aufmerksamen Lesern humorvoll auseinandergenommen werden.
      Leider haben solche „Offenbarungen“ mehr Anhänger, als Sie vielleicht vermuten.
      Freundlichen Gruß!
      Felizitas Küble

      Gefällt mir


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s