Neue OZ zur Affäre Wulff: „Das Niveau sinkt weiter“

Zum derzeitigen Stand der Medienkampagne in puncto Wulff äußert sich die „Neue Osnabrücker Zeitung“ vom 23.1.2011 wie folgt:

„Eine frühe Biografie über Christian Wulff heißt „Der Marathon-Mann“. Wie wahr. Seit sieben Wochen hält er durch und treibt seine Gegner zur Weißglut und zu immer neuen Attacken.

Oft sind die in Rede stehenden Dinge läppisch – so wie jetzt die Verteilung eines imagepflegenden Kochbuches mit regionalen Rezepten durch das Agrarministerium beim Nord-Süd-Dialog.(…)

Dass ein SPD-Abgeordneter Wulff nun verklagt, ist sein Recht und kann der Sache dienen. Zu seinen Zielen zählt freilich auch, aus den Vorgängen so viel Kapital wie möglich zu schlagen. Aus Sicht der Opposition zieht sich die Sache am besten bis zur Landtagswahl in genau einem Jahr.

Nebenbei bemerkt: Dem Verfahren könnte sich ein weiteres hinzugesellen.

Die Wortwahl des Grünen Stefan Wenzel, der Wulff einen „Lügner“ nannte, der „Recht und Gesetz“ in den „Dreck“ ziehe, ist geneigt, als Beleidigung juristisch geahndet zu werden. Dazu bräuchte es gar nicht den Paragrafen gegen die Verunglimpfung eines Präsidenten. Schon unter Normalbürgern ist eine solche Behauptung, wenn nicht beweisbar, justiziabel. Ein weiteres, bestürzendes Beispiel, wie tief das Niveau gesunken ist – beiderseits.“

 


2 Kommentare on “Neue OZ zur Affäre Wulff: „Das Niveau sinkt weiter“”

  1. Carolus sagt:

    Die Medienkampagne ist gewiss zu verurteilen; andererseits ist Wulff mit seinem Umfeld ein Totengräber Deutschlands:

    http://kopp-online.com/hintergruende/deutschland/eva-herman/bettina-wulff-die-ahnungslose-kinderexpertin-und-ihr-schwerer-job.html

    Gefällt mir

  2. Wir sollten aber auch nicht vergessen, dass das Schandmaul Renate Kühnast ihrem Parteikollegen Stefan Wenzel in einem Fernsehinterview öffentlich beigesprungen ist und die Äußerungen Wenzels so quasi zur „Partei-Meinung“ erklärt hat. Die Personalie Kühnast ist für mich schon seit Jahren ein Grund, erst gar nicht darüber nachzudenken, ob die Partei „Bündis 90/die Grünen“ aus irgendwelchen Gründen wählbar sein könnte. – Mir wird schon übel, wenn ich nur das Gesicht dieser Politikerin sehe.

    Gefällt mir


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s