Britischer Premier Cameron gegen geplante Finanztransaktions-Steuer der EU

Der britische Premierminister David Cameron hat die deutsch-französischen Pläne für eine Finanztransaktionssteuer scharf kritisiert. Angesichts der aktuellen wirtschaftlichen Lage sei das „einfach Wahnsinn“, sagte Cameron am Donnerstag, dem 26.1.2012 auf dem Weltwirtschaftsforum in Davos.

English: Rt Hon David Cameron MP speaking at t...

Image via Wikipedia

Der Premierminister verwies dabei auf Schätzungen der EU-Kommission, wonach eine solche Abgabe Europa im äußersten Falle 200 Milliarden Euro Wirtschaftsleistung kosten könnte.

Deutschland und Frankreich hatten sich im Vorfeld des am kommenden Montag stattfindenden EU-Gipfels erneut für eine solche Finanzsteuer ausgesprochen, um damit weitere „Rettungsschirme“ für konkursgefährdete  EU-Staaten zu finanzieren. für Diese Sondersteuer könne notfalls auch nur im Euro-Raum eingeführt werden.

Cameron hatte sich auf dem EU-Gipfel im vergangenen Dezember beim Euro-Rettungsplan gegen die übrigen EU-Staaten gestellt und eine Sonderbehandlung bei der Finanzsteuer gefordert.

Quelle: dts-Nachrichtenagentur



Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s