Vatikanische Sternwarte präsentiert astronomische Ausstellung in Pisa

„Die Ausstellung, die wir heute präsentieren, erzählt die Geschichte des Universums, angefangen vom kleinsten Atom in unserem Körper bis hin zu den größten Galaxien“. Das sagte der Direktor der Vatikanischen Sternwarte, Jesuitenpater José Gabriel Funes, bei einer Pressekonferenz am Donnerstag, den 2.2.2012.

Die „Geschichten aus der anderen Welt“, so der Titel der Ausstellung, werden vom 10. März bis zum 1. Juli 2012 im italienischen Pisa zu bestaunen sein.

Drei verschiedene Forschungseinrichtungen stellen dabei ihr Wissen für die Öffentlichkeit bereit: das Nationale Institut für Nuklearphysik (INFN), der Lehrstuhl Physik der Universität Pisa und die Vatikanische Sternwarte.

Quelle: Radio Vatikan


2 Kommentare on “Vatikanische Sternwarte präsentiert astronomische Ausstellung in Pisa”

  1. Ralf sagt:

    „Wir sind Sternenstaub“ Novalis…;-)
    Durch die Kernreaktionen von Sonnen werden schwere Elemente „erbrütet“…und durch eine Supernova in das Weltall geschleudert. Alle Elemente (Atome) aus denen wir bestehen, wurden in einer Sonne „erzeugt“…“Wir sind Sternenstaub“…und die Sonne, die unseren Kohlenstoff („Lebensbaustein“) „erbrütet“ hat, war eine größere als die uns Wärme und Licht spendet.
    Das Universum und die Natur stecken voller großartiger Geheimnisse.
    Für alle, die es genau wissen wollen:

    Klicke, um auf 3alpha.pdf zuzugreifen

    Gefällt mir

    • Ralf sagt:

      …deshalb zeigt die „Evolution“ mehr die Größe Gottes, da sie sein Wirken mit einem geheimnisvollen Schleier umgibt…der Kreationismus ist zu einfach…zu einfach, daß es jeder Mensch verstehen kann; aber die Größe Gottes ist größer als der Verstand der Menschen…

      Gefällt mir


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s