Lebensretter im Hl. Land: Freundschaft über Fronten hinweg

Ein Israeli trifft „seine“ gerettete Palästinenserin nach 44 Jahren wieder

Vor 44 Jahren rettete der Israeli Hesi Eres das arabische Mädchen Marjam (=Maria) Jassin während des Sechs-Tage-Kriegs vor dem sicheren Tod. Jetzt traf Eres die heute 26-fache Großmutter.

Artilleriefeuer verletzte Marjam Jassin im Dorf Anin damalsschwer. Der Israeli Hesi Eres war Befehlshaber vor Ort und sah, wie kritisch es um das damals 15-jährige Mädchen stand.
«Ich sorgte umgehend dafür, dass sie ins Krankenhaus Hillel-Jaffe gebracht wurde. Damals war ich  junger Offizier im Reservedienst der israelischen Armee», berichtete der 75-Jährige aus Tel Aviv beim Treffen mit Jassin im arabischen Ort Um el Fahem.

Erst vor wenigen Tagen erzählte Eres seinem Sohn von seinem damaligen Erlebnis. Dieser strebte sofort ein Treffen der Beiden an. Mittels der arabischen Zeitung «Al-Masar» wurde Jassin gefunden. Eres: «Ich freute mich sehr zu hören, dass Marjam noch lebt.»

Jassin ist mittlerweile Mutter von neun Kindern und 26 Enkeln. Sie habe nie gedacht, daß sie ihren Lebensretter noch einmal sehe:

«Ich werde es ihm nie vergessen, dass er mein Leben gerettet hat und würde auch für ihn mein Leben geben. Alle meine Kinder wissen, dass ich einem Juden mein Leben zu verdanken habe», wird sie von «Israel heute» zitiert. Auch glaube sie, daß die beiden Völker in Frieden zusammen leben können. Ihr Haus stehe für die Familie von Eres immer offen.

Quelle: Israel heute, http://www.jesus.ch



Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s