Papst erinnert an Märtyrerbischof Rahho, der 2008 im Irak ermordet wurde

Papst Benedikt hat an die christlichen Märtyrer im Irak erinnert. Insbesondere erwähnte der Papst bei der Generalaudienz am heutigen Mittwoch den 2008 ermordeten Erzbischof Paulos Faraj Rahho, dessen Tod sich am Dienstag zum vierten Mal jährte.

Der chaldäisch-katholischer Erzbischof von Mossul hatte sich entschieden gegen alle Versuche gewandt, in die irakische Verfassung Elemente des islamischen Religionsgesetzes (Scharia) aufzunehmen. Zugleich setzte er sich für Toleranz zwischen Menschen verschiedener Bekenntnisse ein.

Nach seiner Ermordung am 29. Februar 2008 durch islamische Terroristen wurde sein Leichnam zwei Wochen später auf einer Müllhalde gefunden.

Quelle: Radio Vatikan



Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s