Joseph von Eichendorff: „Die Mondnacht“

Es war, als hätt‘ der Himmel
Die Erde still geküßt,
Daß sie im Blütenschimmer
Von ihm nun träumen müßt‘.
 
Die Luft ging durch die Felder,
Die Ähren wogten sacht,
Es rauschten leis die Wälder,
So sternklar war die Nacht.
 
Und meine Seele spannte
Weit ihre Flügel aus,
Flog durch die stillen Lande,
Als flöge sie nach Haus.

Frühgeborene Babys werden durch Mamas Stimme und Herzschlag gestärkt

Brutkästen können Frühgeborenen zwar sehr erfolgreich das Leben retten, doch mit dem Mutterleib, wo ideale Entwicklung stattfindet, sind sie dennoch nicht vergleichbar.

Forschern des „Brigham And Women’s“ zufolge schützen der Herzschlag und die Stimme der Mutter die Frühchen vor Problemen von Herz und Lunge. Frühgeborene sind aufgrund ihrer Unterentwicklung in der Kindheit einem erhöhten Gesundheitsrisiko ausgesetzt. So entwickeln sie oft Kurzatmigkeit, Asthma und Atemstillstand, jedoch auch ein unregelmäßiger Herzschlag kommt deutlich öfter vor als termingerecht geborenen Babys. Das Risiko steigt noch zusätzlich, wenn die frühe Geburt per Kaiserschnitt durchgeführt wird.

Navy medical officer examines baby during grad...

Ziel der Studie war es, herauszufinden, ob ein hörbarer Mutterkontakt für diese Probleme eine Besserung bringt:

Man spielte dazu 14 Säuglingen, die zwischen der 26. und 32. Schwangerschaftswoche geboren wurden, vier mal täglich Tonaufnahmen vom Herzschlag und der Stimme der eigenen Mutter vor. Möglich war dies durch ein speziell entwickeltes Audio-System für den Brutkasten.

Die Ergebnisse waren ein voller Erfolg, berichten die Forscher  in „The Journal of Maternal-Foetal and Neonatal Medicine“: Atmung und Herzfunktion der kleinen Probanden besserten sich deutlich. Die mütterlichen Geräusche helfen somit dem frühgeborenen Kind in seiner Entwicklung, erklärt der Studienleiter. Die langfristigen Folgen werden nun in einer weiteren Studie erforscht.

Quelle: youthforlife


„Zu Gast beim Ewigen“ von Cordula Wöhler

HERR, mit Speise und mit Wonne
Füllst die Herzen Du der Deinen,
Lässest Deiner Liebe Sonne
Über sie in Fülle scheinen!

Wär’s auch Nacht in ihrem Leben –
Wenn sie dem Altar zueilen,
Willst Du ihnen alles geben.
Was ihr Herz von Leid mag heilen!

Strömt aus Deines Herzens Wunde
Doch das Blut, das Du vergossen
Einst in Deines Todes Stunde,
Wo’s zu aller Heil geflossen!

Und die wahre Himmelsspeise
Bist Du selbst in Brotsgestalten,
Stärkst uns auf der Pilgerreise,
Daß wir Mut und Kraft behalten.

Wohl den Seelen, die da trinken,
Die mit diesem Brot sich laben,
Droben werden ihnen winken
Einst des Himmels beste Gaben!

Und schon jetzt füllt Dein Erbarmen
Sie mit Trost im Weltgefilde,
O wie gut mit uns, den Armen
Ist Dein Herz, das göttlich milde!

Cordula Wöhler


Arabischer Knabe aus Gaza war Opfer eines palästinensischen Querschlägers

Laut Berichten der Presseagentur AP wurde der am Montag getötete palästinensische Junge bei einer Beerdigungszeremonie von einem palästinensischen Querschläger getroffen.

Ein Mitarbeiter des palästinensischen Gesundheitsministeriums hatte zuvor behauptet, der achtjährige Barka al-Mughrabi sei bei einem Luftangriff der Israelischen Verteidigungsstreitkräfte (ZAHAL) am Montag verletzt und getötet worden.

ZAHAL hatte  diesen Vorwurf bestritten und erklärt, daß zu diesem Zeitpunkt keinerlei Luftschläge in dieser Gegend verübt wurden.

Familienmitglieder des Jungen und mehrere Augenzeugen stellten den Sachverhalt am Dienstag nun richtig und erklärten, der Junge sei bei einer Begräbnisprozession für einen getöteten Terroristen aus dem Gazastreifen mitgelaufen, als ihn ein palästinensischer Querschläger am Kopf traf. Bewaffnete Terroristen hatten bei der Prozession in die Luft geschossen.

 


Andrew Strom: ein ehem. Charismatiker berichtet von seiner Umkehr

Im folgenden Youtube-Film beschreibt Andrew Strom, der sich lange aktiv in der schwarmgeistig-pfingstlerischen „Lakeland-Bewegung“ von Todd Bentley betätigt hatte, die Kennzeichen einer falschgeistigen charismatischen „Erweckung“ und vergleicht sie kritisch mit dem Zeugnis der Heiligen Schrift.


Aktionsbericht und Foto-Serie vom Kreuze-Marsch in Münster am 10.3.2012

Auf der bekannten islamkritischen Webseite POLITICALLY INCORRECT erschien gestern ein Augenzeugen-Bericht über den Lebensrechtler-Gebetszug in Münster, der am vorigen Samstag, den 10. MÄrz 2012, stattfand; er zog in der regionialen Presse sowie im Internet erhebliche Aufmerksamkeit auf sich, nicht zuletzt wegen linksradikaler Randale der „Antifa“ gegen diese  Mahnwache der Christen, die sich mit Kirchenliedern, Gebeten und weißen Holzkreuzen zum Lebensrecht auch der ungeborenen Kinder bekannten.

Die Prozession führte von der Ägidii-Kirche über die Liebfrauenkirche (siehe Foto: das Portal) und die Lamberti-Kirche zum Domplatz. Rund 200 Polizisten aus Münster und weiteren NRW-Großstädten schützten die Demonstrationsfreiheit der friedlichen Beterschar vor dem wütenden Mob einer roten „SAntifa“, wie ein Leserkommentar auf PI-News originell formuliert.

Deutsch: Münster, Turm der Überwasserkirche in...

Portal der Liebfrauenkirche in Münster

HIER der anschauliche, mit Fotos illustrierte Artikel auf „Politically incorrect“, darunter bislang weit über 90 Leserkommentare:

Augenzeugen-BERICHT in PI-News

Dieser folgende Link führt zu einer interessanten FOTO-Serie über den Lebensrechtler-Marsch in Münster:

Bilder vom Lebensrechtler-Gebetszug und den linksradikalen Randalen