UNO-Vertreterin Khulood Badawi agitiert mit dreister Foto-Lüge gegen Israel

Der israelische Botschafter bei den Vereinten Nationen, Ron Prosor, hat am Mittwoch gefordert, eine UN-Vertreterin abzulösen,    die im Amt für die Koordinierung humanitärer Angelegenheiten (OCHA) arbeitet, aber offenbar nicht immer seriös:

Khulood Badawi hatte ein Foto von einem blutüberströmten Mädchen in den Armen ihres Vaters auf ihrer Twitter-Seite veröffentlicht und angegeben, dies sei während der aktuellen Eskalationen im Gazastreifen aufgenommen worden. Tatsächlich stammt das Bild aus dem Jahr 2006.

Sie kommentierte das Foto auf Englisch: „Palästina blutet. Ein weiteres Kind von Israel getötet… Ein weiterer Vater trägt im Gazastreifen sein Kind zu Grabe“.

Laut  „Jerusalem Post“ wurde das Bild bereits 2006 von der Nachrichtenagentur Reuters veröffentlicht. Das Kind auf dem Foto sei bei einem Unfall gestorben, der in keiner Verbindung mit Israel stand.

Israels Botschafter Prosor protestierte daher bei der UNO wegen der Falschmeldung Badawis. Obwohl der Twitter-Eintrag „überdeutlich falsch“ sei, wurde er trotzdem der Top-Tweet des Tages im Zusammenhang mit Gaza  – offenbar „paßte“ das gefälschte Foto in eine weitverbreitete israelfeindliche Stimmungslage.

 



Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s