Das AVE-MARIA-Gedicht von Karl May aus dem Jahre 1898

Der berühmte Winnetou-Schriftsteller und evangelische Vikar Karl May starb vor 100 Jahren, am 30.3.1912. Aus diesem Anlaß veröffentlichen wir eines seiner Marien-Gedichte:
AVE MARIA
Sei gegrüßt, Du Heil’ge, Reine!
Sei gegrüßt, gegrüßt seist Du,
Keine Liebe gibt wie Deine
Meinem Herzen selge Ruh.
Sei gegrüßt, Du voller Gnaden,
Du mein Heil zu jeder Zeit,
Komm ich zu Dir schmerzbeladen,
Nimmst auf Dich Du all mein Leid.
Sei gegrüßt, von Dir gerufen,
Steig ich immer höher auf,
Bis vor Deines Thrones Stufen
Ich vollende meinen Lauf.
Sei auch dann gegrüßt, und breite
Ob mir Gottes Gnade aus,
Nimm mich an der Hand und leite
Mich zu ihm ins Vaterhaus.
 

2 Kommentare on “Das AVE-MARIA-Gedicht von Karl May aus dem Jahre 1898”

  1. Holger Jahndel sagt:

    „Ich möchte der Menschheit meinen Glauben geben“
    Karl May war nicht nur ein begnadeter Erfinder und Erzähler abenteuerlicher Geschichten, sondern auch ein konsequenter Kämpfer für den Kern des …

    https://www.die-tagespost.de/gesellschaft/feuilleton/ich-moechte-der-menschheit-meinen-glauben-geben;art310,212195

    Festhalten an der Existenz Gottes
    Wahrheit: der christliche Glaube lebt aus ihr, die moderne Wissenschaft sucht nicht mehr nach ihr.

    https://www.die-tagespost.de/gesellschaft/feuilleton/festhalten-an-der-existenz-gottes;art310,215681

    DELMENHORST
    Islamistisches Imperium im Internet
    Ein Teil der Familie Özoguz aus Delmenhorst betreibt zahlreiche islamistische Netzwerke, auf denen gegen den Westen und Israel gehetzt wird. Eines davon gehört zu den bedeutendsten Deutschlands.

    https://www.die-tagespost.de/politik/aktuell/islamistisches-imperium-im-internet;art315,216268

    2. März 2021 um 03:14
    Der Verlust des Notwendigen
    Wahrheit erscheint vielen verzichtbar. Doch das ist ein Irrtum. Weil die Moderne Werte an Argumente und Wissen und nicht an Autorität und …

    https://www.die-tagespost.de/gesellschaft/feuilleton/Der-Verlust-des-Notwendigen;art310,188879

    Gefällt mir

  2. Laura sagt:

    Seine Gedichte sind immer wieder schön zu lesen. Das Gedicht veröffentlichen zu seinem 100jährigen ist eine sehr gute Idee!

    Gefällt mir


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s