Wird Bonn Hindenburgs Ehrenbürgerschaft aberkennen?

Hindenburg-Gegner berufen sich auf Münsters Umbenennungs-Beschluß

Wie der Bonner „Generalanzeiger“ heute unter dem Titel „Hindenburg ist vergessen worden“ berichtet, gibt es auch in der früheren Bundeshauptstadt mächtige Bestrebungen, dem Reichspräsidenten der Weimarer Republik, Paul von Hindenburg, die Ehrenbürgerschaft abzuerkennen.

Der Tageszeitung zufolge spricht sich auch Oberbürgermeister Jürgen Nimptsch in diesem Sinne bzw. Unsinne aus. Zudem sollen auch jene Straßen und Plätze in Bonn, die nach Hindenburg benannt sind, einem neuen Namen weichen.

Wie der Generalanzeiger zudem schreibt, verweisen Gegner Hindenburgs in Bonn „auf die Stadt Münster, deren Stadtrat jüngst den Hindenburgplatz in Schlossplatz umbenannt hat.“ – Zudem heißt es:  „Zuvor haben dies schon andere Städte getan, unter anderem Köln.“

Zum Streit um den Hindenburgplatz in Münster siehe unsere Artikel unter der Kategorie „Causa HINDENBURG-Platz MS“

Zudem gibts hier die Unterschriften-Liste des Bürgerbegehrens: BÜRGERBEGEHREN pro Hindenburgplatz VORDRUCK


One Comment on “Wird Bonn Hindenburgs Ehrenbürgerschaft aberkennen?”

  1. Antibalancetistisches sagt:

    Hindenburg ist, ja, eine umstritten Person. Er hat schon, wegen seinen Machterhalt, einige fragwürdige Dinge gemacht, die nicht sehr moralisch und sozial waren.

    Gefällt mir


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s