Irischer Sender RTE: 200.000 € Schadensersatz wg. Verleumdung eines Priesters

Wegen falscher Missbrauchsvorwürfe gegen einen katholischen Priester muß der irische Sender RTE 200.000 Euro Strafe berappen.

Die staatliche Rundfunkbehörde BAI begründete diese Sanktion mit der Verletzung der journalistischen Sorgfaltspflicht und unlauteren Recherchemethoden, wie der Sender selbst am Freitagabend berichtete.

RTE hatte den Priester Kevin Reynolds im Mai 2011 bezichtigt, 1982 in Kenia ein Mädchen vergewaltigt und ein Kind mit ihr gezeugt zu haben.

Pfarrer Reynolds mußte nach dem Beitrag von seinem Priesteramt zurücktreten. Im September wurde er durch zwei Vaterschaftstests jedoch entlastet.

Quelle: Radio Vatikan



Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s