Münster: Etappensieg für Bürgerbegehren pro Hindenburgplatz

Die „Münstersche Zeitung“ berichtet heute:

„Ein Bürgerentscheid über die Rückbenennung des Schloßplatzes in Hindenburgplatz rückt immer näher: Genau 8250 Menschen haben nach Angaben der Bürgerinitiative „Pro Hindenburgplatz“ das Bürgerbegehren unterzeichnet, das die Rückbenennung fordert. Nur noch knapp 2000 Unterschriften fehlen noch.

Seit Ende März heißt der Hindenburgplatz sichtbar Schlossplatz  –  bisher 8250 Menschen wollen das wieder rückgängig machen. 

„Wir sind daher sehr optimistisch, bis zum Ablauf der Frist am 23. Juni mindestens die von uns angestrebte Zahl von 12.000 Unterschriften zu erreichen“, schreibt Sprecher Stefan Leschniok.

Damit das Begehren Erfolg hat, sind 9499 Unterschriften erforderlich. Dann muss der Rat das Thema wieder behandeln. Es gilt jedoch als unwahrscheinlich, dass er seine Umbenennungsentscheidung revidiert. Dann müsste ein Bürgerentscheid für letzte Klarheit sorgen.

In den verbleibenden drei Wochen will die Initiative weiter jeden Mittwoch und Samstag ab 11 Uhr mit einem Stand auf der Ludgeristraße (Höhe Eingang „Thalia“) für ihr Anliegen werben.“

HINWEIS:

Das Bürgerbegehren PRO HINDENBURGPLATZ berichtet darüber, daß sich mehrere Geschäfte in Münster bereit erklärt haben, die Unterschriftslisten der Aktion auszulegen, darunter die Orthopädische Schuhtechnik Reckermann, Fa. Kaminland und SieMatic-Küchen, die sich im oder am Hindenburgplatz befinden.



Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s