Papst über „stürmische Zeiten“ in der Kirche: GOTT ist da!

„Gott ist auch in diesen stürmischen Zeiten anwesend“

Auch wenn das „Schiff Petri“ derzeit in unruhigen Gewässern fährt: Der HERR ist anwesend, er lebt, er hat die „Regierung der Welt in der Hand“.

Mit diesen Worten hat Papst Benedikt XVI. sich am Sonntag an Kardinäle, Bischöfe und einige Familien gewandt. Das Kirchenoberhaupt sprach frei eine kurze Tischrede beim Weltfamilientreffen in Mailand; der Text wurde jetzt vom Vatikan veröffentlicht.

Benedikt streifte dabei in indirekter Weise die Vatileaks-Affäre, die am Wochenende in den Medien mit neuen Enthüllungen aufwartete.

„Auch wenn man manchmal denkt, das Schiff Petri sei feindseligen Winden ausgeliefert  –  und das ist wahr  –  so sehen wir doch auch, wie präsent der HERR ist: ER lebt, ER ist wirklich auferstanden, ER hat die Regierung der Welt in der Hand und die Herzen der Menschen“, erklärte der Papst.



Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s