`Die WELT´ übt scharfe Kritik an verächtlichen Tönen gegen Mütter

Gestern erschien in der Tageszeitung DIE WELT ein Kommentar von Robin Alexander, in dem sich dieser zwar gegen das Betreuungsgeld ausspricht, sich aber zugleich deutlich von familienfeindlichen Tönen aus dem rotgrünen Lager distanziert.

Der Titel des Artikels ist für WELT-Verhältnisse ungewöhnlich scharf:  „Die Opposition behandelt Eltern wie Idioten.“

Der Autor stellt fest: „Es ging Rot-Grün nicht darum, den Staat zu kritisieren, weil er jetzt auch Eltern fördert, die ihre Kleinkinder selbst betreuen. Es ging vielmehr am Ende gegen die Eltern selbst.“

Wenn es um die  –  meist jungen  –  Mütter geht, die ihre Kinder zuhause selber erziehen wollen, ist auch die sonst so verpönte Frauenfeindlichkeit offenbar plötzlich kein Problem mehr, geschweige ein Tabu.

Mit Recht schreibt daher die WELT: „So verächtlich sprach lange niemand über Frauen.

Robin Alexander informiert durch einige Beispiele über diese rot-grüne Mütterfeindlichkeit:

„Wer zwei oder drei Jahre zu Hause bleibe, lebe ein veraltetes Rollenbild, urteilte die Linke. Eltern seien nicht in der Lage ihre Kinder so zu fördern wie Angestellte, suggerierten im Bundestag Sozialdemokraten allen Ernstes…

Auch wir, die Medien, ruinierten den Diskurs: Mit dem bösen Wort von der „Herdprämie“ wurden Mütter regelrecht zur Minna gemacht. So verächtlich hat im politisch korrekten Deutschland schon lange niemand mehr über Frauen gesprochen…

Der grüne Fraktionsvorsitzende, Jürgen Trittin, hat es bis heute nicht für nötig befunden, seine Sprache in dieser Frage auf ein zwischen Demokraten annehmbares Niveau zu heben. Er twitterte noch gestern von der  –  immerhin offiziell zum Unwort des Jahres erhobenen  –  `Herdprämie´.“



Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s