Chinesischer Bürgerrechtler Liao Yiwu erhält Friedenspreis des Dt. Buchhandels.

Der Schriftsteller und Kommunismus-Kritiker Liao soll die Ehrung im Rahmen der Internationalen Frankfurter Buchmesse am 14. Oktober 2012 in der Frankfurter Paulskirche entgegennehmen.

Der Friedenspreis des Deutschen Buchhandels gilt als der bedeutendste Kulturpreis Deutschlands. Er wird seit 1950 vergeben und ist mit 25.000 Euro dotiert.

In der Begründung für die Preisverleihung heißt es, der 53-jährige Schriftsteller begehre „sprachmächtig und unerschrocken gegen die politische Unterdrückung“ in China auf und verleihe „den Entrechteten seines Landes eine weithin hörbare Stimme“.

Die Vereinigung Evangelischer Buchhändler hat es begrüßt, daß der chinesische Bürgerrechtler Liao Yiwu den Friedenspreis erhält. Der mutige Schriftsteller, der in seiner Heimat unterdrückt wurde, lebt seit vergangenem Jahr in Deutschland.

Der Vorsitzende der Vereinigung Evangelischer Buchhändler, Detlef Holtgrefe, sagte in Berlin: „Das unsägliche Leid der unterdrückten Menschen in China darf nicht vergessen werden. Über echte Demokratie mit Meinungs- und Religionsfreiheit sollte in China und außerhalb laut gesprochen werden. Wir tun gerne unseren Teil und verlegen Bücher, um dem Protest und Widerstand eine Stimme zu geben.“

Quelle: www.idea.de

 



Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s