BENEDICTUS: Lobgesang des Priesters Zacharias, Vater von Johannes dem Täufer (Lk 1,68-79)

Gepriesen sei der HERR, der Gott Israels!
Denn ER hat heimgesucht sein Volk
und ihm Erlösung bereitet.
ER hat uns einen starken Retter erweckt
im Hause seines Knechtes David.
So hat ER es verheißen von alters her
durch den Mund seiner heiligen Propheten.
ER hat uns errettet vor unseren Feinden
und aus der Hand aller, die uns hassen.
ER hat sein Erbarmen mit den Vätern an uns vollendet
und an seinen heiligen Bund gedacht, an den Eid,
den ER unserem Vater Abraham geschworen hat.
ER hat uns geschenkt, daß wir, aus Feindeshand befreit,
IHM furchtlos dienen in Heiligkeit und Gerechtigkeit
vor seinem Angesicht all unsere Tage.
Und du Kind wirst Prophet des Höchsten heißen,
denn du wirst dem HERRN vorangehen
und IHM den Weg bereiten.
Du wirst sein Volk mit der Erfahrung des Heils beschenken
in der Vergebung seiner Sünden.
Durch die barmherzige Liebe unseres Gottes
besucht uns das aufstrahlende Licht aus der Höhe,
um allen zu leuchten, die in Finsternis
und im Schatten des Todes sitzen –
und unsere Schritte zu lenken auf den Weg des Friedens.

Jean-Claude Juncker über die Täuschungstricks der EU

Unter dem Titel „Die Brüsseler Republik“ veröffentlichte das politische Wochenmagazin Der Spiegel (Nr. 52/99) vom 27.12.1999 eine aufschlußreiche Aussage von Jean-Claude Juncker, dem damaligen luxenburgischen Regierungsschef, der zeitweise die EU-Ratspräsidentschaft innehatte; der Premier verriet Folgendes über die Gepflogenheiten der Europäischen Union und ihrer Politik:
„Wir beschließen etwas, stellen das dann in den Raum und warten einige Zeit ab, was passiert. Wenn es dann kein großes Geschrei gibt und keine Aufstände, weil die meisten gar nicht begreifen, was da beschlossen wurde, dann machen wir weiter  –  Schritt für Schritt, bis es kein Zurück mehr gibt.“
 

Studienreise in die Türkei vom 17. bis zum 24. September 2012

Herzliche Einladung an alle Interessenten zu dieser lehrreichen Rundfahrt in der Türkei, vor allem zum näheren Kennenlernen der christlichen Wurzeln.

Im September ist das Klima angenehm, vor allem nicht zu heiß. Abflug von Düsseldorf aus.

Anmeldungen bitte an Dr. Heinz Althaus, 48161 Münster-Nienberge, Isolde-Kurz-Str.8, Tel.02533/603, Mail: dr.althaus@t-online.de

Hier die näheren Einzelheiten der gemeinsamen Fahrt:

Die Reise führt uns nach Istanbul und an die Westküste des Landes zu außerordentlich bedeutsamen Stätten der griechisch-römischen Kultur. Westanatolien wurde ja  bis zum Bevölkerungsaustausch 1924 vornehmlich von Griechen bewohnt. Istanbul war bis in die jüngste Vergangenheit unter dem Namen Konstantinopel bekannt und die Hauptstadt des  byzantinischen und ab 1453 auch des osmanischen Reiches. Erst durch Atatürk wurde Ankara zur Hauptstadt.

Und so gibt es eine wahre Fülle von Sehenswürdigkeiten aus der Antike und dem byzantinischen Mittelalter (z.B. die Hagia Sophia und die Chora Kirche) sowie aus der osmanischen Epoche (z.B. die Blaue Moschee)  in der Stadt am Bosporus, die Europa und Asien miteinander verbindet.

Auf unserer Rundfahrt sehen wir auch die Ruinen des sagenumwobenen Troja, wo seit den Tagen Heinrich Schliemanns deutsche Archäologen graben, und die Ausgrabungen von Pergamon, wo der deutsche Ingenieur Karl Humann den berühmten  Zeusaltar fand, sowie Ephesus, die größte und schönste Ausgrabung des Mittelmeerraumes, in dessen großem, noch heute erhaltenem Theater die Silberschmiede den Aufruhr gegen den Apostel Paulus schürten.

Nicht zu vergessen die ehemals große Hafenstadt Milet und der gewaltige Tempel von Didyma mit dem Orakel. Demgegenüber bewahrt Bursa die osmanische Kultur aus der Zeit vor 1453.

Reiseveranstalter ist die Berge & Meer Touristik GmbH, Rengsdorf.

Zeitplan:

Mo 17.9. Charterflug von Düsseldorf nach Istanbul. Transfer zum Hotel. Ü Istanbul
Di 18.9. Ganztägige Stadtrundfahrt mit Besichtigungen. Ü Istanbul
Mi 19.9. Bootsfahrt auf dem Bosporus. Weiterfahrt nach Bursa. Besichtigungen in Bursa. Ü in der Region Bursa
Do 20.9. Fahrt von Bursa nach Troja. Besichtigung. Weiterfahrt nach Ayvalik. Ü in der Region Ayvalik
Fr 21.9. Fahrt nach Pergamon. Besichtigung. Auf der Weiterfahrt Besuch einer Teppichknüpferei. Ü in der Region Kusadasi
Sa 22.9. Ausflug nach Milet und Didyma, jeweils mit Besichtigung. Ü in der Region Kusadasi
So 23.9. Ausflug nach Ephesus. Besichtigung. Ü in der Region Kusadasi
Mo 24.9. Transfer zum Flughafen Izmir und Rückflug nach Düsseldorf

Leistungen:  Charterflug mit Pegasus Airlines (oder gleichwertig) von Düsseldorf nach Istanbul und von Izmir nach Düsseldorf, Flughafensteuern und Sicherheitsgebühren, 2 Übernachtungen in einem  4-Sterne-Hotel (Landeskategorie) in Istanbul mit Frühstück, 5 Übernachtungen in 4-Sterne-Hotels (Landeskategorie) während der Rundreise mit Halbpension. Alle Transfers und Rundreise gemäß Programm im klimatisierten Reisebus, Eintrittsgelder und Führungen gemäß Programm, örtliche deutschsprechende Reiseleitung.

Reisepreis: ab 11 Personen je 829 €, ab 16 Personen je 819 €, ab 21 P. je 809 €. EZ-Zuschlag 189 €.