USA ehren einsatzfreudige katholische Ordensfrau aus Israel als „Heldin“

Die USA haben eine afrikanische Ordensfrau offiziell als „Heldin“ ausgezeichnet. Die aus Eritrea stammende Comboni-Schwester Azezet Kidane wirkt in Israel und setzt sich für Flüchtlinge in der Sinai-Wüste ein.

Die katholische Nonne nahm dafür den sog.  Heroes-Award der US-Behörde gegen Menschenhandel entgegen, wie das Patriarchat von Jerusalem mitteilte.

Die Ordensschwester macht seit Jahren auf die Situation von meist afrikanischen Flüchtlingen aufmerksam, die vor ihrem Eintreffen in Israel in der Sinaiwüste großen Qualen ausgesetzt sind. Viele von ihnen werden auf ihrer Flucht entführt oder von Schleusern gequält und erpreßt.

Wir haben bereits im Februar dieses Jahres über diese brutale Verbrechen ägyptischer Beduinen an  – meist christlichen  – Flüchtlingen berichtet, die in Israel Schutz suchen, aber schon vorher in der Wüste Sinai schlimmsten Schikanen, Organentnahmen, Folter und Mord ausgesetzt sind –  doch die Weltöffentlichkeit schweigt über diese ungeheuren Vorgänge!

Hierzu unser Artikel:

https://charismatismus.wordpress.com/2012/02/07/brutaler-organdiebstahl-agyptischer-beduinen-an-fluchtlingen-im-sinai/



Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s