Facebook-Massenpartys geraten zunehmend außer Rand und Band

In Österreich sorgte vor wenigen Tagen eine Facebook-Party in Klosterneuburg für große Aufregung. 700 Gäste aus ganz Österreich kamen nach Niederösterreich, um den Geburtstag des 16-jährigen Maximilian H. zu feiern und die Stadt „eskalieren“ zu lassen. Ein 80 Mann starkes Polizeiaufgebot schaffte es, die Party ohne größere Zwischenfälle zu beenden. H. hatte vergeblich versucht, das Ausufern der Feier zu vermeiden, in dem er die Einladung via Facebook zurückgezogen hatte.

In Deutschlands finden solche Partys noch um einiges häufiger statt und geraten öfters außer Kontrolle.

Nach aktuellen Unzensuriert-Recherchen war dort bereits mindestens 15 mal ein Großeinsatz der Polizei notwendig, um Facebook-Partys zu beenden oder erst gar nicht beginnen zu lassen.

In Konstanz musste ein Strandbad geschlossen werden, in Oberbayern gab es 18.000 Zusagen für die Geburtstagsfeier einer 13-jährigen und in vielen anderen Städten werden Party- und Aufenthaltsverbote aufgrund angekündigter Facebook-Feste verordnet.

Die größte Eskalation gab es in Backnang, Baden-Württemberg. Ein anonymer Veranstalter lud 22.500 Leute ein, 1000 kamen trotz eines Partyverbots von Gemeinde und Polizei. 300 Polizisten versuchten, die Jugendlichen in Zaum zu halten, wurden jedoch mit bengalischen Feuern und Flaschen beworfen. Die Folgen der Party sind erschreckend. Alleine durch die Personalkosten ist ein Schaden von über 100.000 Euro entstanden, außerdem gab es ein Dutzend Verletzte und sechs Festnahmen.

Quelle und Fortsetzung des Artikels hier:

http://www.unzensuriert.at/content/009304-Facebook-Partys-geraten-au-er-Kontrolle



Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s