Deggendorf: 95-jähriger Mann mit Mofa auf Autobahn unterwegs

In der Nähe von Deggendorf hat ein 95-jähriger Mann am gestrigen Dienstag mit einem ungewöhnlichen Mofa-Ausflug für Aufregung gesorgt:
Wie die Polizei mitteilte, war der Rentner mit seinem Fahrzeug auf die Autobahn A3 geraten. Kurz vor der Anschlußstelle Metten wurde der Mofafahrer auf der Standspur fahrend angehalten.

Eine Befragung durch die Polizei ergab, daß der Rentner das Volksfest in Deggendorf besuchen wollte, aber offensichtlich an falscher Stelle abgebogen und auf die Autobahn geraten war. Nachdem er seinen Irrtum bemerkte, entschloß er sich, auf dem Standstreifen bis zur nächsten Ausfahrt weiter zu fahren, da man auf der Autobahn nicht umdrehen darf.

Ein Alkoholtest ergab einen Wert von null Promille  – auch sonst machte der Mofafahrer einen fitten Eindruck auf die Polizeibeamten. Er war, wie sich herausstelle, im Juni dieses Jahres schon einmal versehentlich auf die Autobahn geraten.

Quelle: dts-Nachrichtenagentur

Advertisements


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s