Bei 130 km/h: Opa stirbt am Steuer, die 12-jährige Enkelin lenkt den Wagen weiter

Im Auto erlitt der Großvater einen tödlichen Herzinfarkt, bei 130 km/h drückte sein Fuß immer noch aufs Gaspedal, driftete zum Straßenrand. Beherzt kletterte seine 12-Jährige Enkelin ans Steuer. Die Mutter des Mädchens glaubt an die Hilfe des Schutzengels:

Als der Kleinlaster mit fast 130 Stundenkilometern die Straße herunterraste und außer Kontrolle zu geraten drohte, wußte die zwölf Jahre alte Miranda Bowman: Sie mußte ihn stoppen.

Mirandas Großvater Paul Parker war gerade an einem Herzinfarkt gestorben, sein Fuß drückte immer noch aufs Gaspedal. Eigentlich hatte der 63-Jährige seine Enkelin im US-Bundesstaat New Jersey nur von der Gokart-Bahn nach Hause fahren wollen. Jetzt hing sein Kopf nach links, schlug an das Fahrerfenster.

30 Sekunden lang war Miranda geschockt, rief „Opa, Opa“, immer wieder „Opa“. Dann löste sie den Sicherheitsgurt und versuchte, per Handy den Notruf zu erreichen  –  keine Verbindung.

Der Wagen beschleunigte weiter, driftete Richtung Straßenrand. Miranda kletterte unter das Steuer, drückte mit der Hand auf die Bremse. Das Tempo nahm zwar ab, aber unter Kontrolle war der Pick-up noch immer nicht…

Quelle und Fortsetzung des Artikels von Katie Zezima aus der WELT hier: http://www.welt.de/108445480



Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s