IDEA-Bericht über „Katholische Unterstützung für suspendierten evangelischen Pfarrer“

Am heutigen Donnerstag veröffentlichte die glaubenskonservative evangelische Nachrichtenagentur idea einen Bericht über unseren Artikel zu (Ex-)Pfarrer Andreas Theurer, der gestern im CHRISTLICHEN FORUM erschien:  Artikel  

Wir dokumentieren hier den vollen Wortlaut des IDEA-Beitrags:

Publizistin: Der württembergische Theologe Andreas Theurer will die Einheit der Christenheit

Katholische Unterstützung für suspendierten evangelischen Pfarrer

Münster (idea) – Der suspendierte evangelische Pfarrer Andreas Theurer (Seewald bei Freudenstadt), der zur römisch-katholischen Kirche wechseln will, bekommt Unterstützung.

Die Leiterin des katholischen KOMM-Mit-Verlages, Felizitas Küble (Münster), bescheinigt dem „theologischen Querdenker“, sich in seinem kürzlich erschienenen Büchlein „Warum werden wir nicht katholisch? – Denkanstöße eines evangelisch-lutherischen Pfarrers“ (Dominus-Verlag/Augsburg) um die Einheit der Christenheit zu bemühen.

Die knapp 100 Seiten umfassende Schrift veranlasste den Oberkirchenrat der Evangelischen Landeskirche in Württemberg in Stuttgart, Theurer zu suspendieren. Er befinde sich nicht mehr auf dem Boden der für die Landeskirche geltenden Bekenntnisse und könne deshalb sein Amt nicht mehr glaubwürdig ausfüllen, so die Begründung.

Laut Küble stellt Theurer die konfessionellen Unterschiede ohne Rundumschläge, Polemik und „pubertäre Seitenhiebe“ auf die evangelische Kirche dar. Er halte er es für einen Skandal, dass die Christenheit seit Jahrhunderten zerteilt sei und damit ihr Zeugnis gegenüber einer weitgehend unchristlichen Welt trübe.

Theurer wolle Protestanten, „die ihren Glauben bewusst an die Autorität der Heiligen Schrift binden wollen“, die Glaubensaussagen der katholischen Christen erklären.

Zugleich beschreibe er ein Grundgefühl vieler theologisch konservativer Protestanten, die von ihrer eigenen Kirchenleitung eine ähnlich klare Zeitansage gegen den Zeitgeist wünschten, wie sie die katholische Kirche praktiziere.

Der 45-jährige Theurer wird zusammen mit seiner Frau, der Landessynodalen Gudrun Theurer, den Konfessionswechsel am 31. Oktober vollziehen und ab November am Augsburger (katholischen) Institut für Neuevangelisierung arbeiten.

Quelle: www.idea.de

Link zum Buch: http://www.dominus-verlag.de/



Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s