Kirchliche Ferienwoche für seelisch bzw. körperlich verletzte Bundeswehr-Soldaten

Eine Ferienwoche für körperlich und seelisch verletzte Soldaten und ihre Familien hat erstmals die Evangelische Militärseelsorge in Zusammenarbeit mit der Evang. und Katholischen Arbeitsgemeinschaft für Soldatenbetreuung sowie dem Bundeswehr-Sozialwerk veranstaltet.

Das Pilotprojekt fand im sächsischen Oberwiesenthal (Erzgebirge) statt.

Die Sprecherin der Evangelischen und Katholischen Arbeitsgemeinschaft für Soldatenbetreuung, Tabea Vorwergk (Berlin), teilte mit, dass die Zahl der körperlich und seelisch verwundeten Bundeswehrsoldaten ansteige.

Grund sei die zunehmende Intensität der Auslandseinsätze mit Verwicklungen in Kampfhandlungen. Nach Erlebnissen, die das eigene Leben bedrohten, kehrten viele Männer und Frauen verändert oder gar traumatisiert in die Heimat zurück. Viele kämpften in den folgenden Monaten und Jahren mit psychischen Schwierigkeiten bis hin zur sogenannten Posttraumatischen Belastungsstörung.

In Oberwiesenthal konnten sich die Soldaten und deren Angehörige mit Familientherapeuten, Sozialpädagogen und Seelsorgern austauschen. „Wir bieten den Teilnehmern hier einen besonderen Schutzraum, in dem sie offen über Erlebtes sprechen können und Vertraulichkeit garantiert ist“, sagte Militärdekan Christian Fischer (Berlin).

Für die Kinder gab es ein breites Sport- und Spielangebot. Alle teilnehmenden Familien hatten lediglich die Kosten für ihre Anreise zu tragen. Unterbringung und Verpflegung wurden von den Projektträgern bezahlt.

Für die nächste Ferienwoche vom 20. bis 27. Oktober in Höfen (Tirol) sind nach Angaben von Vorwergk bereits alle Plätze vergeben; zehn Familien haben sich angemeldet.

Angesichts der großen Nachfrage soll es auch im nächsten Jahr mehrere derartige Angebote geben.

Quelle: evangelische Nachrichtenagentur IDEA: http://www.idea.de



Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s