FDP: Bundesjustizministerin will islamische Feiertage in Bayern einführen

Die stellv. FDP-Bundesvorsitzende Sabine Leutheusser-Schnarrenberger hat sich dafür ausgesprochen, das Hamburger Modell über islamische Feiertage auf andere Bundesländer zu übertragen.

„Wir sollten in Bayern ernsthaft prüfen, ob wir eine ähnliche Vereinbarung treffen können“, sagte die Bundesjustizministerin der Web-Ausgabe der Süddeutschen Zeitung.

Für die Vorsitzende des bayerischen FDP-Landesverbands ist es „eine Frage der Toleranz“, muslimischen Arbeitnehmern und Schülern zu ermöglichen, hohe Feiertage „leben zu können“. 

Das SPD-regierte Hamburg hatte Mitte August als erstes deutsches Bundesland „Rechte und Pflichten“ islamischer Religionsgemeinschaften in einem Vertrag geregelt. Die deutschlandweit umstrittene Vereinbarung schließt u.a. Befreiung vom Schulunterricht an islamischen Feiertagen und islamischen Religionsunterricht an staatlichen Schulen mit ein.

Leutheusser-Schnarrenberger sagte, daß sie im Gegenzug von muslimischen Verbänden ein klares Bekenntnis zum Grundgesetz erwarte. Die Ministerin rechnet mit Widerstand von CDU und CSU gegen ihren Vorstoß. In Bayern regiert seit 2008 eine Koalition aus CSU und FDP. Die Unionsparteien ständen sich in der Gesellschaftspolitik „manchmal selbst im Weg“, behauptet die Ministerin. In Bayern regiert seit 2008 eine Koalition aus CSU und FDP. 

Quelle: dts-Nachrichtenagentur


2 Kommentare on “FDP: Bundesjustizministerin will islamische Feiertage in Bayern einführen”

  1. Wir sollten absolut vorrangig die „Krankheit der Gesellschaft“, die „Kollektive Zivilisations-Neurose“ bekämpfen – also grundlegend und nachhaltig heilen. Dann gibt es diese Probleme mit den verschiedenen Religionen auch nicht mehr.

    Gefällt mir

  2. Petermann sagt:

    Frauen neigen von Natur aus zu maßlosem Verhalten und sollten endlich mal aufhören, dauernd alles bestimmen zu wollen, egal wie abgedreht es ist, nur weil sie sich ständig den Männern gegenüber beweisen müssen.
    Wann stirbt der falsche Feministenglaube endlich mal aus. Wahrscheinlich, wenn keiner mehr Alice Schwarzer kennt. Dann können wir hoffentlich ,in Kürze auf bessere Zeiten hoffen.
    Ich möchte mal sehen, ob irgendein anderer Staat Feiertage für ALLE RELIGIONEN EINRICHTEN WÜRDE.
    ABER GUT, DANN BRAUCHEN WIR WAHRSCHEINLICH GAR NICHT MEHR ARBEITEN GEHEN, WEIL IRGENDEINE RELIGIONSZUGEHÖRIGKEIT mit Sicherheit einen Feiertag hat von Montag bis Samstag.
    Super, die Arbeit ist abgeschafft!
    Dummes Zeug, Frau Leutheusser-Schnarrenberger. Schnarren sie mal was gescheiteres, als sich überall anzubiedern aus falschverstandenem Integrationszwang.
    Die meisten normalen ausländischen Mitbürger haben kein Problem damit, nur die Politiker machen eins draus.

    Gefällt mir


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s