Lanzeit-Studie belegt: Konsum von Hasch/Marihuana verringert die Intelligenz

Die Resultate aus einer Langzeitstudie zeigen, daß durch den Konsum von Cannbis die Intelligenz unwiderruflich verkümmert.
Je eher Menschen Cannabis konsumieren, desto stärker nimmt auch der IQ im Laufe der Zeit ab, wie die Forscher im US-Journal „Proceedings of the National Academy of Sciences“ (Pnas) berichten.

Langzeitkonsumenten der Droge neigen demnach vermehrt zu Konzentrationsschwierigkeiten und Einschränkungen im Erinnerungsvermögen. Besonders Jugendliche sind in Gefahr, wenn sie Cannabis über längere Zeit zu sich nehmen. Bestimmte Bereiche im Gehirn können sich bei ihnen nur schlecht regenerieren, wodurch das Nervensystem in der Wachstumsphase der Jugendlichen nachhaltig geschädigt werden kann.

Für die Studie wurden 1000 Probanden untersucht, die zu Beginn der 1970er-Jahre in Neuseeland geboren und 38 Jahre lang vom Mediziner-Team begleitet worden waren.

Quelle: dts-Nachrichtenagentur



Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s