Norwegen: Ehen mit „gleichberechtigter“ Hausarbeit sind weitaus scheidungsanfälliger

Das Handelsblatt-online veröffentlichte am 27. September 2012 unter dem Titel „Geteilte Hausarbeit, doppeltes Leid“ einen aufschlußreichen Bericht über eine neue norwegische Studie mit folgendem Ergebnis:

„Die Scheidungsrate sei höher, wenn sich Eheleute die Hausarbeit teilten, fanden die Forscher heraus.(…) Diese Studie dürfte für Diskussionsstoff sorgen:

Demzufolge liegt die Scheidungsrate bei Ehepaaren, die sich die Hausarbeit teilen, rund 50 Prozent höher als bei Paaren, bei denen die Frau sich größtenteils um den Haushalt kümmert.

„Je mehr ein Mann zu Hause macht, desto höher ist die Scheidungsrate“, sagte Studien-Mitautor Thomas Hansen der Nachrichtenagentur AFP über diese Untersuchung mit dem Titel „Gleichberechtigung zu Hause“.

Quelle und Fortsetzung dieses Artikels hier: http://www.handelsblatt.com/panorama/lifestyle/studie-aus-norwegen-geteilte-hausarbeit-doppeltes-leid/7190292.html



Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s