Tschechien: 14 Märtyrer aus dem 17. Jahrhundert im Veitsdom seliggesprochen

Die Kirche hat vierzehn neue Selige: Es sind Franziskaner-Missionare aus verschiedenen Ländern, die zu Beginn des 17. Jahrhunderts im mehrheitlich protestantischen Prag wirkten  –  unter ihnen waren auch zwei Deutsche.

Im dortigen Veitsdom auf dem Hradschin, dem Prager Burgberg, wurden sie am heutigen Samstag, den 13. Oktober 2012, seliggesprochen.

Die Missionare waren am 15. Februar 1611  –  einige Jahre vor dem Ausbruch des Dreißigjährigen Krieges  –  von einer fanatisierten Menschenmenge in ihrem Klosterkonvent ermordet worden.  

Papst Benedikt hatte das Dekret zu ihrer Seligsprechung am 10. Mai dieses Jahres unterzeichnet. Es war die erste Seligsprechung überhaupt auf dem Boden des Erzbistums Prag. Das entsprechende Verfahren war bereits im 17. Jahrhundert vom dortigen Bischof eingeleitet worden.

Der Präfekt der  Heiligsprechungskongregation hat die Seligsprechung in Prag als  positives Signal für die Ökumene gewürdigt.
Die Märtyrer, die  konfessionellen Unruhen im 16. Jahrhundert zum Opfer gefallen waren, zeigten, daß man das Böse mit dem Guten besiegen könne. Sie hätten keinen Haß gehegt,  sondern das  Gute gewirkt, so Kardinal Angelo Amato im Interview mit Radio Vatikan. 

Er hoffe, daß ihr Lebenszeugnis und die Seligsprechung den Frieden und die Brüderlichkeit stärke. Das Motiv der  Angreifer sei Haß gegen die katholische Kirche und gegen das katholische Königshaus der Habsburger gewesen, so Kardinal Amato.

Die  Ordensleute seien sich der  Bedrohung durch den Haß vor allem evangelischer Sekten bewußt gewesen. Trotz  der ständigen Gefahr seien die Franziskaner tapfer als „Zeugen des Glaubens“ vor Ort geblieben.

Quelle (Text/Foto): Radio Vatikan



Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s