Begründete Sachkritik an der Klima- und Energiepolitik der Bundeskanzlerin

Dipl.-Chem. Dr. rer. nat. Hans Penner, Linkenheim-Hochstetten 

Offener Brief an die Bundeskanzlerin

Sehr geehrte Frau Dr. Merkel,

in Ihrem Vortrag vor dem „Wissenschaftlichen Beirat der Bundesregierung Globale Umweltveränderungen“ (WBGU) am 9.5.2012 (www.wbgu.de/symposium-2012/) haben Sie Ihr Desinteresse an einer Diskussion der „Klimaschädlichkeit“ der CO2-Emissionen bekundet, „…weil ich keine Lust habe, mich immer mit diesen Zweiflern, ob der Klimawandel nun wirklich so schwierig sein wird und so scharf stattfinden wird, auseinanderzusetzen“.

Möglicherweise haben Sie inzwischen erkannt, daß Ihre These der Klimaschädlichkeit des CO2 wissenschaftlich nicht haltbar ist. Trotz steigendem CO2-Gehalt der Luft sinkt die Globaltemperatur seit 12 Jahren. Verbrennte man alle fossilen Brennstoffvorräte, würde die Globaltemperatur höchstens um einige Zehntel Grad steigen. Ihr „Zwei-Grad-Ziel“ ist deshalb Unsinn.

Sie sagten, es würde Sie nur noch die Ressourcenschonung interessieren. Das stimmt jedoch nicht. Ressourcenschonend und am preisgünstigsten ist die Kernenergie. Die Rohstoffe reichen noch viele Jahrhunderte. Trotzdem beabsichtigen Sie, die deutsche Kerntechnik zu vernichten.

Erst kürzlich hat die EU die hohe Sicherheitsqualität der deutschen Kernkraftwerke hervorgehoben.

Unmittelbar nach dem Fukushima-Unfall hatten Sie öffentlich völlig richtig festgestellt, daß dieses Ereignis für Deutschland ohne Bedeutung ist, weil unsere Kernkraftwerke sicher sind. Wenige Tage später hatten Sie plötzlich die sagenhafte Chance erkannt, alle Kernkraftgegner als Anhänger zu gewinnen. Plötzlich glaubten Sie, das „Restrisiko erkannt“ zu haben, das „in Fukushima Wirklichkeit wurde“.

Ganz einfach verdrängt haben Sie, daß die Knallgasexplosionen nicht erfolgt wären, wenn man in Japan die deutschen Sicherheitsvorschriften angewendet hätte. Verdrängt haben Sie, daß in Japan niemand gesundheitliche Strahlenschäden erlitten hat.

Auf Diskussionen lassen sie sich nicht ein, weil Sie keine belastbaren Argumente für Ihre Politik haben. Mit Sicherheit ist das Wohl der deutschen Bevölkerung nicht das vorrangige Ziel Ihrer Politik.

Mit freundlichen Grüßen

Hans Penner



Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s