Evangelische Allianz kritisiert Fundi-Hammer betr. Lukasschule in München

Fundamentalismus-Vorwurf wird als „Schlagwort“ mißbraucht

Hartmut Steeb ist Generalsekretär der Dt. Evangelischen Allianz, einem evangelikalen  – also theologisch konservativen  – Dachverband.

Gegenüber dem christlichen Medienmagazin Pro erklärte er jetzt hinsichtlich linker Anfeindungen gegen die fromm-evangelische Lukas-Schule in München:

„Ich finde, dass die Schule in ihrer Stellungnahme die Vorwürfe in guter und klarer Weise zurückgewiesen hat. Danach hat die ‚Süddeutsche Zeitung‘ die Vorfälle nicht richtig dargestellt.“

Der Vorwurf des ‚Fundamentalismus‘  – wie er kürzlich von der Süddeutschen Zeitung gegen die Lukas-Schule laut wurde   –  werde  auch nicht dadurch richtiger, daß er immer wieder als Schlagwort gegen jene gebraucht werde, „die sich nicht in allen Fragen an den derzeitigen Mainstream anhängen, die auch den Zweifel an der herrschenden Evolutionstheorie zulassen und die Existenz des Teufels nicht leugnen.“

Nach seiner Kenntnis, so Steeb, stehe die Lukas-Schule zu den gemeinsamen Bekenntnissen der Christenheit und verbreite keine Sonderlehren, die diesen widersprechen würden: „Auch die ‚Einbettung‘ in die Gemeinschaft der Evangelischen Allianz München bietet dafür Gewähr„, erläuterte der Generalsekretär der deutschlandweiten Ev. Allianz.

Quelle und vollständiger Artikel hier: http://www.pro-medienmagazin.de/paedagogik.html?&news[action]=detail&news[id]=5912



Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s