Anenzephalie: Kleinkind überlebte drei Jahre ohne (richtiges) Gehirn

In den USA ist am vergangenen Freitag ein Junge gestorben, der zuvor drei Jahre lang ohne richtiges Gehirn überlebt hatte. Das Kind war lediglich mit einem Hirnstamm auf die Welt gekommen.

Normalerweise sterben Kinder mit einer derartigen Fehlbildung wenige Tage nach ihrer Geburt, viele von ihnen werden schon vorher im Mutterleib vernichtet.

Die Großmutter des Dreijährigen sagte gegenüber US-Medien, daß sich ihr Enkel möglicherweise einen Virus eingefangen habe, der schließlich zum Tod führte. Der Großmutter zufolge habe der Junge seit Mittwoch Atemprobleme gehabt. Drei Versuche, den Jungen zu reanimieren, schlugen fehl.

Die als Anenzephalie bekannte Fehlbildung tritt nach Angaben des US-Instituts für molekularbiologische Daten bei einem von 10.000 Neugeborenen auf.

Quelle: dts-Nachrichtenagentur



Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s