Ist München bald überall ? – Die Stromnetze sind infolge der „Energiewende“ überlastet

Dipl.-Chem. Dr. Hans Penner, 76351 Linkenheim-Hochstetten

OFFENER BRIEF an Ministerpräsident Horst Seehofer

Sehr geehrter Herr Seehofer,

wann werden Sie endlich einsehen, daß die Merkelsche Energiewende nicht notwendig ist, sondern einen groben Unfug darstellt?

Die Medien teilten am 15.11.2012 mit, daß der Geschäftsführer der Münchner Stadtwerke die Ursache des Stromausfalls noch nicht kennen konnte, aber bereits wußte, daß die Sache nichts mit der Energiewende zu tun hätte. Deutlicher kann man nicht demonstrieren, daß eine Täuschung der Bevölkerung beabsichtigt ist.

Die Deutsche Netzagentur hat oft genug vor Stromausfällen infolge der Energiewende-Maßnahmen gewarnt. Die Stromnetze sind überlastet und werden nicht mehr ordnungsgemäß gewartet. Wind- und Solarstrom sind für die Einspeisung in Netze nicht geeignet, weil Energiedichte uns Stetigkeit viel zu gering sind. Den zusätzlichen Steuerungserfordernissen ist die gegenwärtige Technik nicht angepaßt.

Es ist ein bodenloser Leichtsinn, daß Sie die Abschaltung sicherer Kernkraftwerke veranlassen, ohne für einen gleichwertigen Ersatz gesorgt zu haben. Die sichere bayerische Stromversorgung haben Sie destabilisiert. Sie verursachen unnötig eine drastische Erhöhung der Stromkosten, was eine schwere Belastung der Wirtschaft und der Bürger darstellt.

Besorgniserregend ist der Denkverzicht des Bayerischen Landtags. Kein einziger Abgeordneter kann begründen, warum Kohlendioxid-Emissionen angeblich einen schädlichen Einfluß auf das Klima hätten. Kein einziger Abgeordneter hat eine stichhaltige Begründung für die Verschrottung der sichersten Kernkraftwerke der Welt. Siehe www.fachinfo.eu/fi052.pdf.

Es gibt starke politische Kräfte, welche die Realisierung des Morgenthau-Planes und die Desindustrialisierung Deutschlands anstreben. Mit Hilfe der Medien haben diese Leute zur Erreichung ihrer Ziele der Bevölkerung mit falschen Behauptungen eine irrationale Strahlenangst eingeimpft.

Als Ministerpräsident haben Sie sich umdrehen lassen und sind ein Knecht dieser deutschfeindlichen Kräfte geworden. 

Von Politikern bekommt man keine Antworten, weil sie keine haben.

Mit betroffenen Grüßen

Hans Penner


One Comment on “Ist München bald überall ? – Die Stromnetze sind infolge der „Energiewende“ überlastet”

  1. Bernd Ulrich sagt:

    Unseren Atomausstieg, inszeniert von den Energiewendehälsen der Regierungskoalition, haben wir der Katastrophe von Fukushima zu verdanken.

    Aus unseren Medien wurden wir belehrt, daß in Japan gleich in mehreren Reaktoren der Super-GAU stattgefunden habe. Und lasen die Reportagen über die Totgeweihten von Fukushima. Heute, nach über 18 Monaten, gibt es noch keinen einzigen Nachweis eines Personenschaden durch die Reaktorkatastrophe! Kein Todesfall, nicht mal eine Erkrankung, keine Missbildung bei Neugeborenen. Hallo? Mancher mag einwenden: Ja, die Japaner, die halten alles geheim. In einem Land, wo es mehr internetfähige Handys als Einwohner gibt, dürfte indessen Geheimhaltung eine romantische Illusion sein. Das schaffen nicht mal die Chinesen.

    Stoppt den Energiewende-Quatsch! Nehmt endlich Vernunft an!

    Gefällt mir


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s