Internet-Sucht nimmt vor allem unter jungen Leuten stark zu

Alarmierende Ergebnisse ergaben sich aus einer Studie im Auftrag der Bundesregierung: Etwa 560.000 Deutsche gelten als abhängig vom Internet und zwei Millionen werden als stark gefährdet eingestuft.

Die Betroffenen haben Probleme mit Freunden und Familie, 50 Prozent vernachlässigen Schule und Ausbildung. Als größtes Potential werden Online-Spiele und „soziale Netzwerke“ genannt. 

Foto: KOMM-MIT-Verlag

Foto: KOMM-MIT-Verlag

Ernst zu nehmende Anzeichen bestehen darin,  wenn außerhalb des Berufs täglich mehr als vier Stunden im Internet gesurft wird und Gespräche mit Freunden oder der Familie nur noch selten stattfinden.

Bei Jugendlichen: Wenn sie die Schule nicht mehr besuchen oder grundlegende Dinge wie Essen, Körperpflege und soziale Kontakte vernachlässigen. Anfangs stehen Lügen im Vordergrund  –  später ziehen sich die Kinder ganz zurück.

Besonders betroffen sind junge Menschen zwischen 14 und 24 Jahren, ledige und arbeitslose Männer, die zum Teil die Kontrolle über ihre Nutzung des Internets ganz verlieren.

Wo genau fängt Sucht eigentlich an?

Hierzu erklärte Colette See von Hamburgs Landesstelle für Suchtfragen gegenüber dem Mitteldeutschen Rundfunk am 11.12.2012:

„Süchtig bedeutet, dass man die Kontrolle über eine Verhaltensweise verloren hat, dass ein Zwang besteht, eine Substanz beispielsweise zu konsumieren oder etwas Bestimmtes immer wieder zu tun. Da gibt es auch eine Toleranzentwicklung. Das bedeutet, dass man immer mehr braucht von einem Stoff oder einer Verhaltensweise, um ein bestimmtes Gefühl zu bekommen. Und dass man dies fortsetzt, obwohl bereits schädliche Folgen im Raum stehen.“

Colette See hat Tipps wie man es schafft, sich ein wenig vom Internet zu lösen. Wichtig ist, dass man sich medienfreie Zeiten nimmt. Vielen Leute auch in der Arbeitswelt fällt es schwer, Online-Welt und Offline-Welt voneinander zu trennen und auch Arbeit und Freizeit zu trennen. Medienfreie Zeiten können zB. in der Familie die Mahlzeiten sein. Man kann auch darauf achten, daß man wenigstens am Sonntag oder im Urlaub offline ist.  

Quelle: Kultur und Medien online


3 Kommentare on “Internet-Sucht nimmt vor allem unter jungen Leuten stark zu”

  1. Es wäre hilfreich, auch die tieferen Ursachen zu nennen und die Möglichkeit der grundlegenden HEILUNG, die bis zur Pubertät eigentlich vollzogen werden soll(te).
    Das einzige was wirklich – tiefgreifend – hilft, ist Selbst-Erkenntnis und -Entwicklung.
    Aber davon wollen weder die beteiligten Wissenschaftler noch die Politiker oder sonstigen „Verantwortlichen“ etwas wissen.
    Aufgrund eigener entsprechender Mängel…

    Gefällt mir

    • Ulrike sagt:

      Hallo Wolfgang,

      es gibt Familien, die schauen nicht mehr „primitiv“ Fernsehen, das Fernsehen bleibt aus – toll, gell ?

      Aber sämtliche Familienmitglieder sitzen angeblich des abends mit ihren Laptops mutterseelenalleine in ihren Zimmern und schreiben sich über Facebook mit
      anderen Personen. In diesem Fall kann man es ja nicht auf die mangelnde Zeit schieben.

      Kenne nun schon einige Fälle, bei denen Kinder von der Schule nach Hause kommen
      und noch stundenlang warten müssen, bis Papa oder Mama heimkomt.

      Gefällt mir

  2. Uli sagt:

    mir ist es es in der Zeit bei kreuz.net auch aufgefallen, wie schnell die Zeit am PC vergeht – wenn man sich da mit anderen Menschen unterhalten kann über Themen, die einen interessieren oder einfach nur mit anderen lustig sein kann.

    Viele „plubbern“ ja im Internet nur herum, aber man kann teilweise im Internet ja auch
    intensivere Gespräche führen wie manchmal im richtigen Leben.

    Es gibt Menschen, die in der heutigen ZEIT auch ZEIT haben.

    Süchtig werden sicherlich nicht nur die Jugendlichen, sondern gerade auch ältere Menschen, die kaum noch Ansprechpartner haben.

    Ältere sitzen mehr am PC als man denkt.

    Ich überlege mir ja, ob es auch Menschen gibt, die mit mehreren Laptops am Tisch sitzen,
    mehrere Nicknames haben – damit der Rest der Menschheit gar nicht merkt, wieviel Zeit sie am PC verbringen.

    Also, ich habe mal ein Bericht gesehen, da haben 80jährige Männer am PC sich die
    jungen Damen betrachtet und das war dann ihr Lebensinhalt.

    Gefällt mir


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s