Weihnachtsgruß von Pfarrer Guido Rodheudt an seine Gemeinde

Seit Monaten ist der katholische Pastor von Herzogenrath, Dr. Guido Rodheudt (siehe Foto), äußerst unfairen Medienangriffen ausgesetzt, die vor allem auf Dr. David Berger zurückgehen, den  –  wie er sich selber nennt  –  „schwulen Theologen“.

Foto: HP der Pfarrei St. Gertrud

Dieser Liebling der linken Presse nutzt eine  – an sich berechtigte  –  Kritik am (inzwischen abgestellten) Radauportal „kreuz.net“ für seine antikirchlichen Zwecke, versteigt sich in wüste Attacken gegen Papst Benedikt und attackiert insbesondere das glaubenskonservative „Netzwerk katholischer Priester“.

In den letzten Wochen hat Berger vor allem Pfarrer Rodheudt im Bistum Aachen mit polemischen Rundumschlägen und Verunglimpfungen angeprangert, so daß der Geistliche kürzlich bei der Staatsanwaltschaft einen Strafantrag wegen diverser Falschbehauptungen und Beleidigungen stellte.

Wir dokumentieren nun den Weihnachtsgruß, den Pastor Rodheudt an seine Pfarrgemeinde St. Gertrud richtete:

Liebe Pfarrangehörige, Freunde und Förderer von St. Gertrud!  e65cd6a1c152f162ffff8100fffffff2

Ich verhehle nicht, daß meine Weihnachtsgrüße in diesem Jahr nicht so flüssig aus der Feder fließen wie in anderen Jahren. Zu vieles liegt auf der Seele, aufgetürmt von mächtigen Agenturen, die die Wahrheit in Gefangenschaft genommen haben.

Aber eigentlich kann das doch kein Grund sein, die Weihnachtsfreude zu trüben  –  oder?

Denn es ist auch eine Erfahrung, daß Gott sich dort am nächsten zeigt, wo die Nacht am dunkelsten ist. Dort erst strahlt Sein Stern am hellsten und dort wird auch die Sehnsucht am größten, das Licht zu ergreifen, das die Nacht beendet.

Mein Gruß geht deswegen ganz besonders zu den Kranken und Gebrechlichen und zu allen, die manche Nacht erdulden müssen, gegen die kein menschliches Licht mehr gewachsen ist.

Aber es ist auch mein Wunsch für die Vielen, die in unserer Pfarrei das Jahr über leben und arbeiten, beten, helfen, anpacken und Zeugnis geben, daß Sie alle ergriffen werden mögen von dem Stern, der heller ist als alle anderen, damit Sie auch im Neuen Jahr die Orientierung nicht verlieren, gegen die heute die kalten geschaffenen Lichter der Ablenkung und des Machens anleuchten.

Gott segne Sie und Ihre Familien zum Fest des Lichtes, zum Fest der Weihnacht!

Er lohne Ihren Einsatz und Ihre Mühe, Ihre Gaben, die Sie für andere weggeschenkt haben und Ihre Treue zu unserer Pfarrei, in der wir gemeinsam das Kind anbeten, das uns Sein Lächeln zeigt, wenn wir es suchen.

Von Herzen stets
Ihr Pastor Dr. Guido Rodheudt

Quelle (Text/Fotos): http://www.st-gertrud.info/



Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s