Griechenland: Orthodoxe Kirche will Arbeitslosen durch Grundstücksschenkungen helfen

Der griechisch-orthodoxe Erzbischof Hieronymus von Athen und ganz Griechenland will Arbeitslose mit in Kirchenbesitz befindlichen Grundstücken versorgen. Auf diese Weise könnten sie Agrarwirtschaft betreiben.

Das teilte der Erzbischof Journalisten am vergangenen Freitag mit, wie die russische Nachrichtenagentur RIA-Novosti bekanngab.

Dafür solle der Staat Auflagen rückgängig machen, mit denen Ländereien der Kirche belegt seien, so das orthodoxe Oberhaupt von Athen weiter.

Es handle sich um eine persönliche Initiative des Erzbischofs, die er der Synode noch nicht zur Diskussion vorgelegt habe, sagte er. Entscheidungen der Synode werden mit einfacher Stimmen-Mehrheit getroffen.

Die griechisch-orthodoxe Kirche ist nach dem Staat der größte Eigentümer von Grund und Boden im Land. Der Staat erhebt aber Anspruch auf etwa die Hälfte der kirchlichen Ländereien.  

Quelle: Radio Vatikan



Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s