Warum der letzte Tag des Jahres „Silvester“ heißt

Der letzte Tag des Jahres heißt Silvester. Warum eigentlich?  – Der Name stammt von einem Papst und zwar Silvester I., der in der Mitte des 3. Jahrhunderts in Rom lebte. 1_0_651687

Da er am 31. Dezember 335 gestorben ist und später heiliggesprochen wurde, ist er Tagesheiliger am letzten Tag des Jahres.

Sein Papstamt erlangte besondere Bedeutung, weil sich in seiner Regierungszeit die entscheidende Wende von einer christenfeindlichen zu einer christenfreundlichen Staatspolitik vollzog: unter ihm fand auf Initiative Kaiser Konstantins der grundlegende Friedensschluß zwischen dem Römischen Reich und dem Christentum statt.

Sozusagen als Zeichen der Versöhnung wurden auf Veranlassung Kaiser Konstantins bedeutende Kirchen in Rom gebaut; zum Beispiel die erste Peterskirche, also die Vorgängerkirche des heutigen Petersdoms.
 
Noch heute findet man Spuren von Papst Silvester: In Deutschland sind 18 katholische Pfarrkirchen nach dem heiligen Silvester benannt.

Quelle (Text/Foto): Radio Vatikan, Heiligenlexikon-online



Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s