Die radikal-islamische Hamas errichtet eine Mediendiktatur im Gazastreifen

Daß die Hamas im Gazastreifen Regimekritiker verfolgt und zuweilen auch foltert, ist mittlerweile bekannt. Jetzt hat die dortige Regierung israelische Medienleute aus dem Gazastreifen verbannt. Als Begründung bzw. Vorwand wird aufgeführt, Palästinenser seien in negativer Art und Weise dargestellt worden.

Damit ist nun die Presse außerhalb des Gazastreifens fast gänzlich auf Berichte ansässiger Palästinenser angewiesen.

Mit Blick auf die Propaganda der Palästinenser (Stichwort: Pallywood) zeigt diese Überwachung der Medien in Gaza erneut das Kalkül der Machthabenden in Richtung Meinungsdiktatur.

Quelle: Nachrichtenseite „Israel heute“



Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s