Die CDL tagt am Mittwoch, den 30. Januar, mit einer Lebensrechts-Veranstaltung in Berlin

Die CDL (Christdemokraten für das Leben) in Berlin lädt ein zu einer Kooperationsveranstaltung mit der Förderstiftung für Konservative Bildung und Forschung 

am Mittwoch, den 30. Januar 2013 um 19.30 Uhr

Mit dabei: die CDL-Bundesvorsitzende Mechthild Löhr und der CDU-Bundestagsabgeordnete  Thomas Dörflinger

Tagungsort ist die Bibliothek des Konservatismus (Fasanenstr. 4, 10623 Berlin, gegenüber dem Haus der Wirtschaft, Nähe S- und U-Bhf Zoologischer Garten)

Thema  der Veranstaltung: „Abtreibung – ein neues Menschenrecht?“

Folgendes Programm erwartet die Besucher:

19.30 Uhr        Begrüßung durch Stefan Friedrich, Landesvorsitzender der CDL Berlin
19.40 Uhr        Grußwort & kurze Vorstellung der Bibliothek des Konservatismus durch deren Leiter Dr. Wolfgang Fenske
19.50 Uhr        Vorstellung des Buchs „Abtreibung – ein neues Menschenrecht?“  (Hrsg. Mechthild Löhr u.a.) durch Thomas Dörflinger MdB (CDU),   Bundesvorsitzender des Kolpingwerks, Mitglied des liberalkonservativen „Berliner Kreises“ in der CDU
20 Uhr        Gespräch von Thomas Dörflinger mit Mechthild Löhr zu den Kernthesen des Buches
20.30 Uhr      Diskussion mit dem Publikum
 

Das CDL-Mitglied Thomas Dörflinger ist einer der profiliertesten Vertreter des christlich-konservativen Flügels der Unionsfraktion.

Als Gründer des Berliner Kreises und Verfasser diverser innerparteilicher Strategiepapiere stemmt sich Dörflinger vehement gegen die Abschaffung christdemokratischer Grundsatzpositionen, insbesondere in der Familien- und Wirtschaftspolitik.

In unserer heutigen Zeit ist es notwendig, immer wieder an die naturrechtlichen Voraussetzungen unseres Gemeinwesens zu erinnern. Hierzu gehört an erster Stelle die Achtung der unantastbaren Menschenwürde von Anfang an bis zum natürlichen Tod.

Stefan Friedrich
Landesvorsitzender der CDL Berlin
www.cdl-berlin.de 
 

One Comment on “Die CDL tagt am Mittwoch, den 30. Januar, mit einer Lebensrechts-Veranstaltung in Berlin”

  1. Uli sagt:

    Viele Grüße aus Fulda nach Münster und Berlin,

    ich habe gestern abend im RTL-Nachtjournal einen Bericht gesehen, der hat mich ganz schön geschockt.

    Es gibt Frauen, die trinken während der Schwangerschaft absichtlich sehr viel Alkohol
    gemischt mit noch einem anderen MITTEL, damit sie behinderte Kinder zur Welt bringen.
    Diese afrikanischen Frauen sind sehr arm und bekommen für ein behindertes KIND
    5 x so viel UNTERSTÜTZUNG wie für ein normales. Oftmals haben sie eine Reihe
    von gesunden Kindern und mit der finanziellen Unterstützung für das behinderte Kind
    können sie ihren gesunden Kindern u.a. eine Schulausbildung ermöglichen.

    So und als Ausgleich zu diesem Schock gibts jetzt ein Lied von Julie Gold, gesungen
    von Bette Middler – From a Distance und irgendwo in dem Video gibts auch ein
    Schild „Stop Abortion now“

    Liken


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s