Dankes-Brief des israelischen Ministerpräsidenten an den Papst

Benjamin Netanyahu sendet Brief an Benedikt XVI.

Ministerpräsident Netanyahu hat anläßlich des Rücktritts von Papst Benedikt XVI. einen Brief an den Papst gesandt. Darin heißt es:

„Im Namen des israelischen Volkes möchte ich Ihnen für all das danken, was Sie als Papst getan haben, um die Beziehungen zwischen Christen und Juden und dem Vatikan und dem jüdischen Staat zu vertiefen.

Ich danke Ihnen auch dafür, dass Sie in ihrer Zeit als Papst so mutig die jüdisch-christlichen Werte verteidigt haben, ebenso wie die Wurzeln unserer gemeinsamen Zivilisation. Ich habe keinen Zweifel, dass diese Werte, die so wichtig waren, um die moderne Welt zu errichten, nicht weniger wichtig sind, um eine Zukunft der Sicherheit, des Wohlstands und des Friedens zu gewährleisten.


Ministerpräsident Netanyahu und Papst Benedikt XVI. beim
Besuch des Papstes im Heiligen Land im Mai 2009
(Foto: GPO)

Ihr historischer Besuch in Israel 2009 hat eine seltene Gelegenheit eröffnet, den neuen Beziehungen zwischen unseren Staaten Ausdruck zu verleihen. Ich erinnere mich gerne an unser Treffen, in dem Sie das Judentum als den älteren Bruder des Christentums bezeichnet haben, und in dem Sie Ihre Verpflichtung zu einer kooperativen Zukunft zwischen Christen und Juden bekräftigt haben.“

Quelle: Amt des israelischen Ministerpräsidenten / Israelische Botschaft in Berlin


One Comment on “Dankes-Brief des israelischen Ministerpräsidenten an den Papst”

  1. […] Original: https://charismatismus.wordpress.com/2013/02/19/dankes-brief-des-israelischen-ministerprasidenten-an-… […]

    Gefällt mir


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s