Gestern um 17,38 Uhr: Der letzte Gruß Benedikts als Papst am Fenster seiner Residenz in Castelgandolfo:

„Ich danke Euch. Liebe Freunde, ich bin glücklich, hier mit Euch zu sein, umgeben von der Schönheit der Schöpfung und von Eurer Zuneigung, die mir sehr gut tut.

Ihr wisst, dass dieser Tag heute für mich anders ist als die vorangegangenen Tage: Ich bin nicht mehr der Papst der katholischen Kirche  –  bis  20 Uhr werde ich es noch sein, aber danach nicht mehr. 

Foto: Radio Vatikan

 

Ich bin einfach noch ein Pilger, der die letzte Etappe seiner Pilgerreise auf dieser Erde beginnt.

Ich möchte aber noch mit meinem Herzen, mit meiner Liebe, mit meinem Gebet, mit meinem Nachdenken, mit all meinen inneren Kräften für das öffentliche Wohl, für das Wohl der Kirche und der Menschheit arbeiten.

Und ich fühle mich sehr unterstützt durch eure Zuneigung.

Gehen wir voran mit dem HERRN, für das Wohl der Kirche und der Welt.

Danke, ich erteile Euch jetzt von ganzem Herzen meinen Segen: Gott der HERR segne Euch, der Vater, der Sohn und der Heilige Geist.

Danke, gute Nacht, danke Euch allen.”



Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s